Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 21 Mai 2014 10:28

Über den gesegneten Monat Rajab & Überlieferungen

Über den gesegneten Monat Rajab & Überlieferungen
Rajab kennzeichnet den Beginn der spirituellen Zeiten jedes Gläubigen und endet mit dem Ende des Fastens im Monat Ramadan mit dem Eid al-Fitr.
Diese drei Monate sind unübertrefflich in ihrer Wichtigkeit. Preis sei dem Allmächtigen und Dank dafür, dass er uns eine weitere Gelegenheiten geboten hat, um uns von unseren Sünden und Fehlern zu reinigen.

In der Prophetengeschichte wird berichtet, am ersten Tag des Monats Rajab habe der Prophet Noah – der Friede sei auf ihm – die letzte Planke seiner Arche mit Pech bestrichen und sie für die sechsmonatige Fahrt fertiggestellt. Am ersten Tag des Monats Rajab begann ihre Reise. Es ist der siebte Monat des islamischen Jahres, der heilige Monat Allâhs, in dem Er die Sünden vergibt. Rajab ist den anderen Monaten vorgezogen, wie die Sprache des Korans anderen Sprechweisen vorgezogen ist. Deshalb ist empfohlen, ihn durch Fasten, Gebet und Dhikr zu ehren.

Rajab wird mit den arabischen Buchstaben râ', jîm, bâ' geschrieben. Râ' steht für rahma, »Barmherzigkeit«, jîm für jurm, »Schuld«, bâ' für bir, Allâhs Gnade. Der Herr spricht: »Die Schuld Meines Dieners steht zwischen Meiner Barmherzigkeit und Meiner Gnade« – davon eingekleidet und vergeben. Das ist die Bedeutung des Gnadenmonats Rajab.

Der heilige Prophet (ص) hat gesagt: "Rajab ist der großartige Monat Allahs, welcher von keinem Monat übertroffen werden kann, in seiner Achtung und Bedeutung; der Krieg gegen die Ungläubigen während diesem Monat ist verboten; Wahrlich Rajab ist Allahs Monat, Sha'aban mein Monat und Ramadan der Monat der Ummah; wer auch immer einen Tag im Monat Rajab fastet, der wird beglückt mit der großartigen Belohnung des Ridwan (ein Engel im Himmel); der Zorn Allahs wird distanziert und eine Tür der Hölle wird geschlossen."

Fasten ist eine der empfehlenswertesten Taten während dieser spirituellen Zeit. Es wird im Monat Ramadan verpflichtend, jedoch sehr empfohlen in den Monaten Rajab und Sha'aban. Wie aus dem Hadith erkannt wird, wird das Fasten, während dieser Zeit, wenn auch nur ein Tag, mit unbekannter Belohnung ausgezeichnet.

Hadrat Salmaan Farsi überliefert, dass der letzte Gesandte Gottes (ص) sagte, dass es einen Tag im Monat Rajab gibt, an dem, wenn eine Person fastet und die Nacht lang wach bleibt, soviel Belohnung erhält, wie eine Person welche 100 Jahre gefastet hat und 100 Jahre lang die Nächte lang wach bleibt. Diese Nacht ist die Nacht des 27. Rajab und der Tag des 27. Rajab. Dies ist der Tag an dem der Prophet Muhammad (ص) zum Gesandten Gottes berufen wurde. (Ghuniyatut Talibeen, Tarteeb Shareef page 781)

Es wird berichtet, dass Imam Kazim (ع) folgendes sagte: "Rajab ist der Name eines Flusses im Paradies, der weißer als Milch und süßer als Honig ist. Allah wird demjenigen erlauben davon zu trinken, der mindestens einen Tag in diesem Monat fastet."

Der Gesandte Allahs (ص) sagte: „… Rajab ist Allahs Monat, Sha'aban meiner, Ramadan ist der Monat meiner Ummah..."

Es ist ebenfalls ein Monat, des Erstrebens nach Vergebung, und mehr als üblich ist Allah (swt) Allvergebend und Barmherzig während diesem Monat.

Es wird außerdem überliefert: Wer in diesem Monat einen Tag fastet, wird von Sünden rein wie ein neugeborenes Kind. Wer zwei Tage fastet, dessen Eltern erlangen Vergebung ihrer Sünden. Wer drei Tage fastet, wird aus dem Paradiesflusse trinken, den der heilige Prophet beschrieben hat, er wäre weißer als Milch, süßer als Honig und kühler als Schnee. Der Fastende wird vor drei Nöten bewahrt bleiben: der Bestrafung im Grab, dem Tod als Ungläubiger und der Finsternis des Grabes. Wer vier Tage fastet, wird vor dem unseligen Antichristen geschützt sein. Wer sechs Tage fastet, erhält Märtyrerlohn. Die sieben Tore der Hölle bleiben dem verschlossen, der sieben Tage gefastet hat, und wer acht Tage fastet, dem öffnen sich die acht Tore des Paradieses. Koranlesen, Gebet und Dhikrullâh werden mit siebzigfachem Lohn beschenkt. Es wird empfohlen, viel astaghfirullah »ich bitte Allâh um Vergebung« zu beten, denn der Rajab ist ein Monat der Gnade und Vergebung. Und es ist überliefert, daß einen, der jeden Tag tausendmal »lâ ilâha illâ llâh« und hundertmal »lâ ilâha illâ llâh, Muhammadu r-rasûlu llâh« wiederholt, das Höllenfeuer nicht wird berühren dürfen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren