Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 02 Juni 2015 20:41

Islamischer Lebensstil (44)

Islamischer Lebensstil (44)
Diesmal sprechen wir darüber, dass ein islamischer Lebensstil Aufrichtigkeit in den Beziehungen zwischen Eheleuten voraussetzt.  Damit setzen wir unsere bisherigen Ausführungen über die Merkmale einer optimalen Ehe und Familie aus islamischer Sicht fort.

 

Die Aufrichtigkeit ist eine Eigenschaft, die das Leben eines Menschen prägen sollte. Aufrichtigkeit bedeutet einfach ausgedrückt, dass der Mensch sein Inneres zeigt. Sie beschränkt sich nicht nur auf ehrliche Aussagen sondern es bedeutet auch, dass unsere Taten mit unseren Worten übereinstimmen.  Psychologisch gesehen hat Aufrichtigkeit mit einem Verhalten zu tun, bei dem die Absicht des Menschen nicht im Widerspruch zu dem, was er sagt und tut, steht. Wenn jemand seine Worte oder Taten nicht ehrlich meint, schadet es der Beziehungen zu den anderen.  Wenn Eheleute nicht aufrichtig miteinander umgehen, oder einer von ihnen sich unaufrichtig verhält, kommt es in ihrer Beziehung und in der Familie zu Vertrauensverlust und Misstrauen und wird Streit begünstigt.  Deshalb lehrt der Islam die Aufrichtigkeit und empfiehlt sich von jeglicher  Heuchelei zu enthalten.

Der Koran hat in vielen Versen Aufrichtigkeit gefordert. Er hat den Aufrichtigen und Geduldigen das Paradies verheißen. Die Aufrichtigkeit ist sehr wichtig.  Es war vor allen Dingen anderem die Vertrauenswürdigkeit und Aufrichtigkeit von Hadhrat-e Mohammad (Segen auf ihn und sein Haus) weshalb Chadidschah (aleiha salam) ihn heiratete.

Aufrichtigkeit gehört zu den Eigenschaften, durch die der Mensch beliebt und geschätzt wird.  In der Regel schließen die Menschen mit jemanden, der aufrichtig und ehrlich ist, schnell Freundschaft und setzen Vertrauen in ihn. Für das Ehe- und Familienleben ist die Aufrichtigkeit  von ganz besonderer Bedeutung. In  den Familien, in denen es oft Spannungen und Streit und Aufregung gibt,  besteht zumeist ein großer Mangel an ihr.  Wir können auf die Worte von Imam Ali hinweisen, um die Bedeutung der Aufrichtigkeit hervorzuheben. Er hat gesagt:  „Die Rettung basiert auf der Aufrichtigkeit."   Diese Worte sollten wir uns verinnerlichen. Wer sie sich gut einprägt und im Auge behält, wird bestrebt sein, jeden Engpass durch ehrliches und aufrichtiges Verhalten zu überwinden, und keine Angst vor eventuellen Nachteilen seiner Aufrichtigkeit haben.

Mangelnde Aufrichtigkeit in den Beziehungen zwischen Eheleuten, schwächt ihr gegenseitiges Vertrauen. Eheleute sollten in jeder Lage aufrichtig miteinander umgehen. Anderenfalls hat es negative Folgen. Die Aufrichtigkeit nützt in erster Linie dem Einzelnen selber und danach auch den Menschen in seiner Umgebung und letztendlich auch der Gesellschaft.  Aufrichtigkeit ermöglicht gesunde zwischenmenschliche Beziehungen.  Es ist Aufgabe der Eltern, ihren Kindern  die Aufrichtigkeit als eine feste Lebensregel beizubringen. Wie jedes andere gute Verhalten wird auch für das aufrichtige Verhalten  der Grundstein in der Familie gelegt.  Die  amerikanische Familientherapeutin  Virginia Satir (1916-1988) , die lange Jahre in der Familienberatung tätig war, sagt über die Aufrichtigkeit zwischen Mann und Frau in der Ehe, dass für die Entfaltung der Beziehungen in der Familie und ihre Gesundheit, eine direkte und klare Kommunikation herrschen soll. Sie sagt: „Solche Bedingungen ermöglichen es den Familienmitgliedern Aufrichtigkeit zu üben und geeignet mit Problemen umzugehen."

Die Hauptursache für Unaufrichtigkeit und Unehrlichkeit in der Familie ist „Angst". Die Frau lügt, weil sie Angst vor ihrem Mann hat und der Mann lügt aus Angst vor seiner Frau und die Kinder aus Angst vor den Eltern.  Es ist in Wirklichkeit unser Verhalten, welches denen in unserem Umfeld beibringt uns zu belügen.

Ein praktisches Beispiel liefert folgende Situation: Wir fragen unser Kind, wer das Spielzeug kaputt gemacht hat und es antwortet uns mit : Ich. Unsere Reaktion sieht normalerweise so aus: Entweder bestrafen wir das Kind oder wir machen ihm klar,  dass wir das nicht gut finden und sagen ihm: Du hast mich ärgerlich gemacht. Das Kind merkt sich in beiden Fällen, dass es zu seinem eigenen Nachteil oder zum Nachteil der Eltern ist,  wenn es die Wahrheit sagt.

Zwischen Eheleuten verhält es sich ähnlich: Der Ehepartner hält mit der Wahrheit zurück, entweder weil er den anderen nicht verärgern will oder nicht will, dass er selber durch seine Ehrlichkeit Probleme bekommt.

Wir sollten also versuchen so wenig wie möglich Angst bei den anderen hervorzurufen  und gegenüber den Fehlern von anderen so zu reagieren, dass sie nicht gezwungen sind zu lügen. Allerdings sollte auch jeder wissen, dass  Lügen nicht die richtige Lösung ist. Ein Lügner wird früher oder später oder sogar schon im ersten Augenblick bloßgestellt und muss sich eine Zeitlang schämen und wenn er sich weiterhin unehrlich verhält, wird er das Vertrauen der anderen verlieren. Sobald aber kein Vertrauen mehr existiert, nützen weder Lüge noch Aufrichtigkeit.  Wenn für einen notorischen Lügner  tatsächlich ein Problem auftritt, werden die anderen ihm nicht mehr glauben, und auch das für Lüge halten.

Wenn die Frau oder der Mann das Gefühl haben, dass ihr Ehepartner unaufrichtig ist und es bei einer Liebesbekundung gar nicht ehrlich meint,  besteht die große Gefahr, dass dem gemeinsamen Leben die Grundlagen entzogen werden.  Die Atmosphäre in Ehe und Familie muss in eine Richtung gelenkt werden, dass ihre Mitglieder in einem aufrichtigen Verhalten die rettende Lösung sehen. Dies ist dann möglich wenn sich die anderen Mitglieder  darauf verlassen können, dass wir es begrüßen, die Wahrheit  zu kennen.  In einer Familie, in der es kein aufrichtiges Verhalten mehr gibt, gibt es auch keine Möglichkeit mehr, die Familienbande zu festigen. Verblasste Aufrichtigkeit zwischen Eheleuten lässt auch ihre Liebesbeziehungen verblassen.

Wichtig ist, den anderen nicht als Lügner zu beschimpfen oder bloßzustellen, wenn wir bemerkt haben, dass er nicht aufrichtig war.  Wir sollten darauf achten, unseren Ehepartner  oder unser Kind nicht laufend der Lüge zu beschuldigen sondern im Gegenteil diesen Fehler großzügig übersehen und so tun, als ob nichts passiert sei. Wenn ihr Ehepartner im Anschluss an einen Vorfall etwas sagt, was viele nicht bestätigen , aber Sie als sein Ehepartner ihn verteidigt haben und ihm das Gefühl geben, dass sie ihn niemals für einen Lügner halten,  ist es, als ob sie ihn auf den Weg der Aufrichtigkeit gelenkt haben.

Und noch ein Punkt ist wichtig:

Grundsätzlich ist Lügen nicht richtig, aber auch nicht jede Ehrlichkeit ist angebracht. Oftmals führt zu große Ehrlichkeit zu Streit und Feindschaft. Ein Psychologe hat einmal gesagt:  „Was sich am meisten zu Fehlern  öffnet, ist der Mund. Wir vergessen oftmals einen wichtigen Punkt, nämlich:  zum Reden ist es nie zu spät , aber wenn wir etwas Falsches sagen, ist es für die Rücknahme schon nach einer Sekunde zu spät geworden."

Imam Ali (a)  gibt uns einen guten Rat. Er sagt über die Eigenschaften der Gottesfürchtigen: „Die Worte  und Gesinnung der Gottesfürchtigen sind  rechtschaffen und angemessen."

Eine  korrekte und geeignete Rede zeigt sich erstens daran, dass sie  wahr und zweitens daran, dass sie passend ist.   Wenn  etwas zwar wahr ist, aber an der falschen Stelle gesagt wird, ist es nicht mehr angemessen, was wir sagen und kann Verärgerung, Feindschaft, Streit und Enttäuschung  oder  Missverständnisse auslösen.

Natürlich darf nicht vergessen werden, dass es manchmal auch falsch ist etwas zu verbergen oder seine Gefühle nicht auszudrücken. Es kommt öfters vor, dass wir wegen einer bestimmten Gefühlsbewegung verstimmt sind, aber den Grund nicht sagen, wenn unser Ehepartner oder die anderen in unserer Nähe danach fragen. Wir sagen: Nein, es ist nichts passiert, obwohl dies nicht stimmt. Wir  sollten stattdessen lieber anders reagieren und zum Beispiel sagen: „Ich  kann im Moment nicht darüber sprechen!"

Es schadet zum einen  den Beziehungen zwischen Eheleuten, wenn sie nicht über ihre Gefühle sprechen und zum anderen  macht sich der Mensch selber auch dadurch seelisch und körperlich  krank.

Die Aufrichtigkeit zeigt sich auch bei der Treue zu Versprechen.  Wenn man sein Versprechen nicht einhält und sich mit  erlogenen Gründen dafür rechtfertigen will,  schadet es der vertrauensvollen und sicheren Atmosphäre in der Familie. Dadurch gerät ein sehr wichtiges Ziel der Familiengründung in Gefahr, nämlich die Erzielung von Ruhe und Sicherheit.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren