Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 12 September 2012 01:56

Anlässlich des Märtyrertodes von Imam Sadiq a.s.

Anlässlich des Märtyrertodes von Imam Sadiq a.s.
Imam Dschafar Sadiq a.s. wurde am 17. Rabiel Awwal, 83 Jahre nach der Hidschra  in Medina geboren. Sein Vater war Imam Mohammad Baqir a.s. und seine werte Mutter Umme Farwa.
Im Jahre 114 nach der Hidschra wurde Imam Sadiq a.s. zum Leiter der religiösen Gemeinde. Während seines Imamats regierten anfangs noch die Ummayaden und danach die Abbasiden.

Imam Saqid a.s. war das große Vorbild für Wissenschaft, Gott-Dienen und Gottesfürchtigkeit. Er schuf eine breite Plattform für das Islamische Wissen und stärkte es. Viele Persönlichkeiten von verschiedenen Rechtsschulen und in der Philosophie sind Schüler Imam Sadiqs gewesen, zum Beispiel Hassan Al Basri, der Begründer der Philosophischen Richtung von Basreh und Wasil Ibn Ata , der Begründer der Mutazila.

Dadurch, dass die Ummayaden untereinander zerstritten waren und die   Abbasiden Parolen über die Unterstützung der Nachkommen des Propheten ausgaben, hatte der Druck von beiden Seiten etwas nachgelassen und es war eine gute Gelegenheit für wissenschaftliche und kulturelle Aktivitäten. Außerdem war zur Zeit Imam Sadiqs (a.s.) ein großes Interesse an der Wissenschaft aufgekommen. Diese Umstände nützte der Imam und gründete ein wissenschaftliches  Lehrzentrum. Weitere bekannte Schüler Imam Sadiqs sind unter anderen Hescham Ibn Hakam , Mohammad Ibn Muslim, Aban Ibn Taqlib und der berühmte Dschaber Ibn Hayyan gewesen.

Trotz des anfänglichen relativ freien Klimas sah sich Imam Sadiq mit der Zeit zwei mächtigen Fronten gegenüber. Die eine Front bestand aus abwegigen  Anschauungen und Denkschulen und die andere waren die Abbasiden, die in der Wissensmacht der Nachkommen des Propheten ein Hindernis für ihre Vorherrschaft sahen.

Der Abbasidenherrscher Mansur, der circa 21 Jahre herrschte war über die politischen Aktivitäten Imam Sadiqs besorgt. Hin und wieder lud er Imam Sadiq zu sich ein , mit der Absicht einen hinterhältigen Anschlag auf ihn zu zu verüben, doch jedesmal rettete Gott den Imam.

Nachdem Mansur mehrmals ein Attentat auf Imam Sadiq missglückt war, gab er seinem Statthalter in Medina wiederholt die Anweisung diesen Nachkommen des Propheten zu vergiften,- Der Statthalter von Medina führte den Imam schließlich mit vergifteten Trauben dem Märtyrertod zu.

So wurde am 25. Schawwal 148 nach der Hidschra das Leben dieses Imams – eines großen Lichts der Rechtleitung der Schiiten,  gewaltsam beendet. Imam Sadiq a.s. fand mit 65 Jahren den Märtyrertod. Sein Grab liegt   im Baqi`- Friedhof neben der Moschee des Propheten.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren