Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 05 Juli 2011 06:42

Ein kurzer Blick auf das Leben Imam Husseins (a.s.)

Ein kurzer Blick auf das Leben Imam Husseins (a.s.)
Der geehrte Prophet (s) sagt: "Hussein ist von mir und ich bin von ihm. Gott möge den lieben, der ihn liebt."
Am Morgen des 3. Schaaban im 4. Jahr nach der Hidschra nahm die Stadt Medina ein neues Kind in Empfang. Dieses Kind erblickte im Hause der Fatimah (a.s.) und des Ali (a.s.) das Licht der Welt. Es sollte später als " Seyyed usch Schuhada-ye Islam “ – "Herr der Märtyrer des Islams" bekannt werden und war das zweite Kind jener Familie, die der Prophet des Islams (s) nach der Offenbarung des Reinheitsverses (33:33) oftmals mit Ahl-ul Baite Nabuwwat „Leute des Prophetenhauses“ ansprach und für die er den Friedensgruß entsandte.

 

Seine Mutter war die Tochter des Propheten , Fatimah aleiha salam - eine der edelsten Frauen der Geschichte. Sie war für ihr hohes Wissen und ihre hohen moralischen Tugenden und Reinheit bekannt und Gott hat zur Veranschaulichung ihrer Würde und ihres hohen Ranges eine Sure im Koran herabgeschickt.

Ali schloss seinen zweiten Sohn in die Arme. Ali a.s. war der erste männliche Anhänger des Islams: der Weise, der den anderen im religiösen Wissen voraus war und der beste Redner unter den Arabern mit seiner außergewöhnlichen Vergangenheit als Sinnbild selbstloser Opferbereitschaft und Verteidigung der Religion Gottes während der gesamten Zeit des Erscheinens und der Verbreitung des Islams, weshalb in der Prophet (s) auf Anweisung Gottes mehrmals als seinen Nachfolger vorgestellt hat.

Ali brachte an jenem gesegneten Tag das Neugeborene zum geehrten Propheten (s) und– wie es seine Pflicht war und der Brauch der Höflichkeit es forderte - , bat er ihn wie bei seinem ersten Sohn die Namensgebung dieses Neugeborenen zu übernehmen. Und der Prophet nannte das Kind auf Gottes Anweisung „Hussein“.

Hussein a.s. verbrachte seine Kindheit in der liebenvollen Obhut Alis (a.s.) und Fatimahs( a.s.) und noch mehr in Obhut des geehrten Propheten (s). Der Prophet Gottes (s) liebte Hussein (a.s.) so sehr, dass alle seine Gefährten davon wussten. Sie waren viele Male mit Aug und Ohr Zeuge dieser Zuneigung geworden.

Viele wussten, dass die Liebe des Propheten zu diesen beiden Kindern und besonders zu Hussein (a.s.) nicht wie jede andere Liebe zwischen Mitgliedern einer Familie war, denn der Prophet Gottes war nicht wie die anderen Menschen und wie der Qur`an deutlich wiedergibt, ging das, was der Prophet tat und sagte, niemals von persönlichen Wünschen und Vorlieben aus, weshalb Gott spricht: Sein Verhalten sollte Beispiel für die Gläubigen sein.

Mehrere Verse im Qu`ran beziehen sich auf Hussein a.s. als er noch ein Kind war. Am Tag der Mubahala des Propheten mit den Christen von Nadschran, hat Hussein a.s. mit seiner Familie zu den einzigen Begleitern des Propheten Gottes gezählt und der geehrte Prophet hat gemäß Gottes Anweisung in dem Mubahala -Vers(3:61)- Hassan und Hussein (a.s.) als die Kinder der "Familie der Offenbarung" mit zum Mubahala mitgenommen.

Einer der fünf Menschen, in Bezug auf die der Reinheitsvers (33:33) herabgesandt wurde, ist Hussein a.s. gewesen. Er befand sich mit seinem Vater, seiner Mutter und seinem Bruder zusammen unter dem Übermantel des Propheten, als Gott den Vers herabsandte: …"... Allah wünscht nur Unreinheit von euch zu nehmen, ihr Ahl-ul-Bait, und euch rein und lauter zu machen."

Dies ist in sich ein klares Zeugnis und ist ein aufschlussreicher Beweis für die Reinheit und Unfehlbarkeit dieser Familie und ihre Reinheit von jeder Sünde und jedem Fehler.

Hussein a.s. war ungefähr 32 Jahre alt, als sein Vater Ali (a.s.) nach dem Treueeid der Bevölkerung Regent über die Islamische Gesellschaft wurde. Einige Zeit danach siedelte Imam Ali mit seinen Kindern nach Kufa (Irak) um und wählte diese Stadt zum Sitz der Islamischen Regierung. In dieser Zeit hat Hussein (a.s.) auf allen militärischen und politischen Schauplätzen eng als Helfer an der Seite seines Vaters und Imams gestanden und voller Respekt die Anweisungen seines Vaters befolgt. Hussein a.s. war von dem größten Verteidiger des Islams großgezogen worden. Er hatte die Kühnheit und Tapferkeit seines Vaters übernommen und nahm tatkräftig an allen drei Schlachten, zu denen es in dieser Zeit kam, teil. In der Kamelschlacht hat er den linken Flügel des Heeres Amir al Mumenins (Ali a.s.) befehligt. Im Siffin-Krieg erfolgte der erste Sieg des Heeres Imam Alis von seiner Hand und er befreite zusammen mit seinen Gefährten die Euphratufer. Bei der Geschichte um Kompromissschließung (in der Siffin-Schlacht) sprach er als Zeuge des Geschehens von der Seite seines Vaters aus.

Hussein a.s. hat bei allen politischen Stellungnahmen und vor allen Dingen bei dem Friedensschluss zwischen Imam Hassan a.s. und Muawiyah, seinen Imam unterstützt und seine Anweisungen befolgt. Bei dem letztgenannten Geschehen hat Hussein Ibn Ali als eine Persönlichkeit in der Islamischen Welt , den Frieden voll unterstützt, obwohl alle Muslime Imam Hassan (a.s.) im Stich gelassen hatten. Hussein verteidigte entschlossen und fest die Standpunkte und Entscheidungen seines Bruders und erkannte wie er die Wahrung des Islams als vorrangig für das Wohl.

Nach den Geschehnissen um die Friedensschließung hat Hussein a.s. zusammen mit seinem Bruder die Stadt Kufa verlassen und ist in seinen Geburtsort Medina heimgekehrt. An der Ruhestätte des Propheten Gottes hat er sich der Aufgabe gewidmet, die Menschen erzieherisch zu veredeln und zu lenken und die göttlichen Gebote darzulegen und zu erklären. Aber es dauerte nicht lange, und Imam Hassan a.s. wurde aufgrund einer Intrige des Muawiyeh vergiftet und fand den Märtyrertod. Hussein (a.s.) wurde der Nachfolger seines Bruders und der Imam (derFührungsbeauftragte) der Muslime.

Im Monat Schaaban sind nämlich die drei großen Bannerträger der Liebe zu Gott auf die Welt gekommen:

Imam Hussein a.s. sein Bruder Abu-l Fasl Abbas und Imam Sadschad a.s.

Allen Muslimen sei zu dem Jahrestag der Geburt drei großer Persönlichkeiten des Islams gratuliert.


Quelle: Taghrib.ir

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren