Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 19 Juli 2015 12:59

Imam Alis (a) Denken im Spiegel des Nahdsch-ul Balagha (27)

Imam Alis (a) Denken im Spiegel des Nahdsch-ul Balagha  (27)
Gemäß einem bekannten Wort des Propheten Mohammad (Friede sei ihm und seinem Hause) wird die Erde nie ohne  Hudschat (Beweis) Gottes sein.



 Als solche Beweise gelten auch die Imame aus dem Hause des Propheten. So wird auch der zwölfte von ihnen, der verheißene Retter der Endzeit, Imam Mahdi (möge Gott ihn bald erscheinen lassen)   „Beweis aus der Familie des Propheten“ oder „Beweis der Zeit“ genannt.  Wir betrachten heute, was Imam Ali (a)über ihn sagt.

Der sunnitische Gelehrte Qunduzi Hanafi schreibt in seinem Werk Yanabi- al Muwwada, dass fast alle sunnitischen Überlieferer folgende Worte des Propheten (s) an Imam Ali (a) zitiert haben,  nämlich:  

„Die  Vorsteher (Imame) nach mir sind zwölf. Du bist der erste von ihnen und Mahdi, der Osten und Westen der Welt öffnet, wird der letzte von ihnen sein.“

                     

Es liegen viele Vorhersagen seitens Ali über die Ereignisse  nach ihm vor. Zum Beispiel hat er den Sturz der Umayyaden und die Machtübernahme der Abbasiden sowie  das Unheil der Mongolen vorausgesagt.  Er hat auch über andere entscheidende Geschehnisse in der Geschichte gesprochen, wie  die Fortsetzung der Linie des Imamats (der Statthalterschaft durch den Imam) und das Erscheinen von Hadhrate Mahdi – Gott möge es beschleunigen – und dessen universale Revolution. Über die Herrschaft des Imam Mahdi – des Imam der Zeit (a.dsch) hat Imam Ali (aleihe salam) gesagt:

„Das Ende der Welt wird nicht eintreten bevor eine großer Mensch aus dem Geschlecht Husains über mein Volk herrscht und die Welt  mit Gerechtigkeit anfüllt, genauso wie sie vorher  mit Unrecht und Unterdrückung angefüllt war.“

In den Erinnerungen eines treuen Gefährten  Imam Alis(a) namens Asbagh Ibn Nubata heißt es: „Einmal hatte ich Ali Ibn Abi Taleb aufgesucht und  ihn tief in Gedanken versunken angetroffen. Ich fragte ihn:  `O Fürst der Gläubigen, ich sehe, dass ihr Linien auf den Boden gezeichnet hat. Worüber denkt ihr nach?` Er sagte: `Ich denke gerade an einen Nachkommen aus meiner Generation . Es wird mein 11. Nachkomme  und kein anderer sein als der Mahdi, der die Erde mit Gerechtigkeit füllen wird, genauso wie sie vorher  mit Ungerechtigkeit und Benachteiligung angefüllt gewesen ist.“

 

Alle Religionen teilen den Glauben an das Kommen eines Retters in der Endzeit. Auch glauben  noch viele  Völker  daran. Im Auf und Ab der Geschichte und in bitteren Zeiten hat die Erinnerung an den Weltenretter die Notleidenden getröstet und ihnen Hoffnung gegeben. Im Islam ist das Warten auf den Retter von so großer Bedeutung, dass der geehrte Prophet es als das beste Werk seines Glaubensvolkes bezeichnet hat. Imam Sadiq(a)  sagt, eine Vorbedingung dafür, dass die religiösen Handlungen und guten Werke der Gläubigen angenommen wird, besteht in dem Warten auf die Verwirklichung der Herrschaft Imam Mahdis (a.) Imam Ali hat gesagt:

„Seid wachsam! Jener von uns , der die kommenden Prüfungen und Konflikte  erlebt (Imam Mahdi a.dsch.) wird  sie mit dem Licht der Erleuchtung und Aufklärung durchschreiten und wird nach der Tradition der Edlen (und des Propheten und der Imame) handeln, um die Probleme zu lösen und die Sklaven (und gefangenen Völker)zu befreien….“

 

Ibn Abi Al Hadid, der bekannte Kommentator des Nahdsch-ul Balagha und große Gelehrte der Sunniten schreibt dazu: „Mit diesen Worten erinnert Imam Ali (a) daran, dass Mahdi aus dem Hause des Propheten (a) in den durch Zwietracht und Übel entstandenen Finsternissen mit einem hellen Licht erscheinen wird, und die Menschen aus der Sklaverei und der Gefangenschaft befreien und die leidenden Unterdrückten aus der Hand der Unterdrücker erlöst.“

 

Wenn der Retter der Welten in Erscheinung tritt wird der Verstand der Menschheit aufblühen und parallel zu den wichtigen Wandlungen in der menschlichen Gesellschaft und dem weiterentwickeltem Denken, werden die religiösen Wahrheiten und die Schönheit der Lehre der Religion mehr denn je für alle deutlich werden, und zwar in einem Grade, dass die westlichen und östlichen Denkschulen und abwegige extreme Religionsansichten alle ihre Gültigkeit verlieren. Imam Ali  (a) hat in einem Hadith angekündigt: „Imam Mahdi (a) wird die Erde anfüllen mit Beweisen, Wissen und dem Licht der Rechtleitung, so dass sie überall auf der Welt an ihn glauben, die Ungläubigen Muslim werden und die Gott-Ungehorsamen rechtschaffen.“

 

Unter der Regierung Imam Mahdis (a) wird das menschliche Denken ausreifen und werden die edlen Konzepte des Korans überall beachtet. In der Freitagsgebetansprache 138 im Nahdschul-Balagha lesen wir, was Imam Ali(a) dazu sagt:

 

„Er (Hadhrate Mahdi) wird die Neigungen  auf die Rechtleitung ausrichten, nachdem sie (die Menschen) zuvor ihre  Begierden als Richtschnur wählten. Er wird die Meinungen und Ansichten  auf den Koran hin ausrichten, nachdem sie dem Koran  ihre verschiedenen Meinungen aufgezwungen haben. …

Er wird das Buch Gottes und die Verhaltensweise [sunna] des Propheten, s.) ins Leben zurückrufen.“

 

Wenn Imam Mahdi (a) erscheint, wird sich eine große Schar von Menschen, die Unterdrückung und Unrecht leid sind,  um ihn herum  versammeln. 

                                      

Imam Ali (a) beschreibt im Nahdsch-ul Balagha auch die Helfer und Beauftragten der Regierung Imam Mahdis (möge er bald erscheinen). Und sagt über ihren Charakter: „Sie  haben das Wissen Gottes, des Erhabenen, so erhalten wie es sein muss und fürchten sich vor keinem Tadelenden, wenn es darum geht, die Zufriedenheit Gottes zu erlangen. Sie gleichen Löwen, die aus ihren Verstecken hervorgetreten sind und ihre Herzen sind fest wie Stahl.  Wenn Sie wollen, können sie Berge ausreißen.  Gott der Erhabene hat ihre Herzen einander nahe gebracht. Sie haben vor niemandem Angst  und über jeden, der sich ihnen anschließt, freuen sie sich.   Weder die früheren Generationen werden ihren Rang erreichen noch die kommenden ihren Platz betreten.“

Imam Ali (a) sagt außerdem über die Beauftragten der Regierung Imam Mahdis (a.dsch.) und ihre Entschlossenheit: „Eine Gruppe bereitet sich vor die Intrigen zu bekämpfen und sie werden blank geschliffen wie Säbelklingen, wenn  sie vom Licht des Korans erleuchtet wurden. Die Auslegung  der Koranverse klingt in ihren Ohren und sie trinken morgens und abends aus den Kelchen der Weisheit.“

Imam Ali  (a) sagt, dass diejenigen, die   sich der  weltweiten Bewegung des   Imam Mahdi (a.dsch. ) anschließen und an seiner Seite kämpfen, einen starken Willen haben und fest entschlossen sind.  Aus den Überlieferungen ist zu entnehmen, dass die Helfer des Imam Mahdi (a.dsch.) mit der Waffe des Wissens und der Gottesfürchtigkeit ausgerüstet  sind und gestützt  auf vollendete Erkenntnisse  und Wissen  die Angelegenheiten der Menschheit in die richtige Bahn bringen. Sie sind Reformer und setzten sich für das Heil des Einzelnen und der Gesellschaft ein.   Aus dieser Reformbewegung unter Führung des Imams der Zeit und mithilfe seiner Unterstützer,  wird die rechtschaffene Weltgemeinschaft entstehen. Die Verheißung Gottes in dem Vers 5 der Sure 28,, dass die Rechtschaffenen die Erde erben werden wird Wirklichkeit werden: „Und Wir wollten denen, die im Lande als schwach erachtet worden waren, Huld erweisen und sie zu Führern machen und zu Erben einsetzen.“

                             

 

Imam Mahdi (a.dsch.) befreit das edle Antlitz des Islams von dem Staub der Fälschung. Er macht die Wahrheit des Islams offensichtlich und setzt seine hohen Ziele um. Einer seiner grundsätzlichen Strategien ist die Herstellung von Gerechtigkeit auf  der Welt und die Beseitigung des Unrechts. Imam Ali hat in der Chutba 138 im Nahdsch-ul Balagha gesagt: „Mahdi lehrt euch die Methoden der Gerechtigkeit.“

 Es werden Wohl und Frieden und Sicherheit auf der Welt herrschen, wenn die Sonne dieses Imams erstrahlt. Imam Ali (a) sagt über die große Kultivierung und die Fülle der Gnadengeschenke im Zeitalter des Imam  Mahdi:  „Die Erde wird ihm die Schätze ihres Inneren(Lagerstätten und Ressourcen) herausgeben und ihm ihre Schlüssel zuwerfen.“

In vielen Überlieferungen wird auf die blendende wirtschaftliche Lage der Menschen  unter der Weltherrschaft Imam Mahdis hingewiesen wie in diesem vom Propheten:  „Wenn die Regierung Mahdis herrscht, wird es reichlich Wasser  geben und es werden  Wasserkanäle angelegt und der Segen der Erde wird wachsen und die Schätze werden aus ihr entnommen werden.“

 

 

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren