Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 12 Juni 2014 15:55

Die Rückkehr von Imam al-Mahdi (a.s.)

Die Rückkehr von Imam al-Mahdi (a.s.)
Das Kalifat hatte zu Zeiten Imam Hassan al-Askari ( a.s.) beschlossen, unter allen Umständen und Einsatz seiner gesamten Möglichkeiten den Nachfolger Hazret Hassan al-Askaris ( a.s.) aus dem Wege zu schaffen.

Imamat und schiitische Glaubenslehre mussten ein Ende finden. Aus diesem Grunde hatte man Imam Hassan al-Askari ( a.s.) unter besonders scharfer Bewachung gestellt, sogar hinsichtlich seiner Privatsphäre. Dies machte es notwendig, dass die Geburt seines Sohnes, Imam al-Mahdis ( a.s.) geheim gehalten werden musste und dass ihn bis zu seinem sechsten Lebensjahr niemand zu Gesicht bekam - d.h. solange sein Vater lebte. Mit Ausnahme einiger weniger, besonders vertrauenswürdiger Männer der Schia. Nach dem Shahadat Hassan Askaris ( a.s.) begann für den zwölften Imam die Zeit der "Ghaybat Sugra" - kurzfristige Verborgenheit. Mittels seiner vier Stellvertreter, die einer nach dem anderen mit dieser Aufgabe betraut wurden, stand er mit der Gemeinde in Kontakt, beantwortete ihnen viele Fragen und half ihnen bei ihren Problemen. Danach begann die Zeit der "Ghaybat Kubra", die Zeit des Inkognitos, denn er lebt im Verborgenen, unerkannt von den Menschen. Auf Geheiß Gottes wird er eines Tages erscheinen, bzw. sich zu erkennen geben und der Welt voller Unrecht und Gewalt zu Gerechtigkeit verhelfen. Viele Äußerungen und Erklärungen des Propheten (Friede sei mit Ihm) als auch der Imame ( a.s.) zu Imam Mahdi ( a.s.), handeln über "Ghaybat" und Erscheinen, die uns durch viele sunnitischen als auch schiitischen Belege überliefert worden ist.

Anmerkungen über das Wiedererscheinen vom Imam (a.s.):

In Scheikh Tusi's 'Ghaybat', zitiert Abu Baseer Imam Jaafar as-Sadiq ( a.s.) wie folgt: "Der Ruf im Namen von QA'IM (d.h. Imam al - Mahdi ( a.s.) ) wird in der Nacht des 23. Ramadan gemacht werden und er wird sein Wiedererscheinen am Tage Aschura veranlassen, der Tag Imam al-Hussain's ( a.s.) Märtyrium."

Scheikh Sudooq bezieht in seinem Buch Kamaaluddin von Zararah das Imam Jaafar as- Sadiq (ع) sagte: "Der Ansager wird den Namen von Qa'im ( a.s.) rufen." Ich fragte ob dieser Ruf nur für eine bestimmte Gruppe sei oder ob er für jeden gemeint ist, Imam Jaafar ( a.s.) sagte: "Shaitan wird die Leute nicht alleine lassen. Er wird spät in der Nacht rufen und wird die Leute in Zweifel tauchen."

In der 13. Ausgabe von Bihar-ul-Anwar, wird Imam al - Baqir (a.s.) wie folgt zitiert: "Der Qa'im (Imam al-Mahdi (a.s.) ) wird einen seiner Begleiter nach Mekka schicken und wird ihn bitten, sie zu informieren, dass ich durch so und so gesandt bin und das wir das barmherzige Ahl- ul- Bayt sind und die Fundgrube von 'Risalat' (religiöse Führung) und 'Khilafat' und wir sind die Nachkommenschaft von Muhammad (Friede sei mit Ihm) und von der Zeit in der der Prophet des Islams (Friede sei mit Ihm) diese Welt verlas bis jetzt, wurden wir unterdrückt und benachteiligt und unsere Rechte wurden widerrechtlich enteignet. Also rufen wir euch uns anzunehmen. Wenn dieser Mann diese Worte äußert wird, er gefangen und enthauptet werden zwischen 'Rukn' und 'Maqam' (in Masjid- ul- Haram)  und dieser junge Mann ist der 'an- Nafs- uz-Zakiyya'.......... Und zwischen dem Tod von 'an- Nafs- uz- Zakiyya' und des Wiedererscheinens von Imam al- Mahdi (a.s.) wird nicht ein Abstand von 15 Nächten sein."

Andere Zeichen, die das Wiedererscheinen Imam al- Mahdis (a.s.) ankündigen:

Der Prophet Mohammed (Friede sei mit Ihm) sagte: "Auch wenn die gesamte Dauer des Weltbestehens bereits erschöpft worden ist und es nur ein Tag bis zum Jüngsten Tag ist, wird Allah diesen Tag zu einer solchen Zeitspanne ausdehnen, um das Königreich einer Person meines Ahl- ul- Bayts, welcher bei meinem Namen genannt wird, unterzubringen. Er wird die Erde mit Frieden und Gerechtigkeit ausfüllen, so wie sie mit Ungerechtigkeit und Tyrannei ausgefüllt gewesen sein wird."

Es gibt viele Zeichen zum Wiedererscheinen des 12. Imams die von den Maasumin (a.s.) erwähnt. In Bihar-ul-Anwar wird berichtet, dass nach der letzten Pilgerfahrt, welche der Prophet machte, der heilige Prophet (Friede sei mit Ihm) nahe der Kaaba stand und seine Leute rief um ihm zuzuhören. Der Prophet sagte: "Hört mir bedacht zu, so dass ihr meine Worte an diejenigen weitergebt, welche heute abwesend sind." Der Prophet fing an: "Meine Leute, eine Zeit wird kommen in der Könige und Herrscher tyrannisch sein werden."

Außerdem sagte der Prophet, dass die Zahlung von Zakat gestoppt wird. Gemäß der Maasumin (a.s.), werden muslimische Länder Hilfe (Unterstützung) von nicht muslimischen  Ländern suchen. Das ist bereits offensichtlich in der Zahl der muslimischen Länder. Eine andere Vorhersage, welche wahr wird, ist, dass 60 Betrüger behaupten werden Propheten zu sein. Durch ihren Reiz, ihre Überzeugung und ihre Persönlichkeit, werden sie die Leute irreleiten. 58 falsche Propheten sind bereits aufgetaucht seit den Tagen des Propheten (Friede sei mit Ihm). Wir haben nur noch zwei mehr zu bezeugen.

Es wird in Ghaybat-us-Sughra berichtet, zitierend "Oqdat- ud- Durr" das Hazrat Amir (a.s.) sagte, das der Mahdi nicht wiedererscheinen wird, bis ein Drittel der Weltbevölkerung durch Töten stirbt und ein Drittel resultierend aus Epidemien stirbt.

Die letzten Zeichen, die das Erscheinen Imam al- Mahdis (a.s.) ankündigen:

Es gibt ein Hadith von Imam Muhammad al- Baqir (a.s.), dass einer für drei oder sieben aufeinander folgende Tage ein rötlich gelbes Feuer im Osten toben sehen wird.

Sufiani wird in Palästina auftauchen, in dem er im Monat Rajab einen Aufruhr beginnen wird. Er wird ein nicht mitfühlender Rebell sein und seine Herrschaft wird acht aufeinander folgende Monate dauern. Er wird Ägypten erobern und vier aufeinander folgende Monate über es herrschen. Sufiani wird Tunesien, Algerien, Marokko, Jordanien und Syrien erobern. Sufiani wurde von den A'imma ( a.s.) spezifisch als eine hässliche, mit Blasen bedeckte, grünäugige, schielende Person beschrieben, welche ein Feind der Freunde des Ahl- ul- Bayt sein wird.  Imam Ali ( a.s.) sagte, dass Sufiani's Hass gegen die begeisterten Anhänger der Ahl- ul-Bayt so sein wird, dass jeder der Ali, Fatima, Hassan, Hussain, Zainab oder Ruqayya heißt, festgehalten wird und gerade weg, ohne weitere Untersuchungen, enthauptet wird. Sufiani wird das Mimber (Predigerkanzel) des Heiligen Propheten (Friede sei mit Ihm) zerreißen. Das heilige Haus des Propheten, welches sein Grab enthält, wird  niedergerissen und als Stall verwendet werden. Pferde werden an diesem heiligen Platz fest gebunden.

Sufiani wird sich dann entscheiden, Mekka in Angriff zu nehmen. Seine Absicht würde sein, die Heilige Kaaba zu zerstören und die gesamte Bevölkerung Mekkas zu töten. Sufiani's Armee wird über Baghdad aufbrechen, (wie Allah es haben würde), wenn sie zwischen Medina und Mekka ankommen, in der Wüste von Baida, werden sie eines Nachts plötzlich eine Stimme vom Himmel hören, welche sagen wird, "Oh Baida verschling die gesamte Armee von Sufiani." Man sagt, dass die gesamte Armee, gezählt 100.000 Personen, von der Erde verschluckt wird, außer zwei. Die zwei, welche übrig bleiben werden, werden plötzlich einem Engel begegnen. Er wird  beide schlagen, ihre Gesichter rechts rum drehen, so dass sie dann nach hinten schauen anstatt nach vorn. Und das wird die Zeit sein, wenn Imam al- Mahdi (a.s.) bereits in Mekka wiedererschienen ist. Der Imam wird seine Autorität in der Heiligen Moschee in Mekka, im Haram etablieren.  Der Engel wird dann einen der beiden, welchen er Bashir nennt, anweisen.. "Oh Bashir, geh direkt nach Mekka, ins Haram und informiere den Imam das Sufiani's Armee vom Land verschluckt wurde. Der andere, genannt Nazir, wird angewiesen, zu Sufiani zu gehen und ihm zu erzählen, dass der Imam bereits erschienen ist. Er sollte sich direkt nach Mekka begeben und ihm seine Treue bekannt geben.

Sufiani wird sich vorbereiten, den Imam anzugreifen, doch wird er nicht genug Courage besitzen. Der Imam wird Sufiani in Jerusalem fangen und wird ihn töten.

Imam Ali ( a.s.) sagte, dass neun klare Zeichen das Hervortreten Hazrat Mahdis ( a.s.) vorausgehen werden. Diese Zeichen sind:

      Dajjaal wird auftauchen.

      Eine laute Stimme wird vom Himmel gehört werden.

      Sufiani wird erscheinen und einen bedrohlichen Krieg führen.

      Die Armee Sufianis wird durch eine plötzliche Öffnung des Landes zwischen Mekka und Medina, in der Wüste Baida, verschluckt werden.

      Ein verehrter kluger Heiliger wird in Mekka ermordet werden. (Dieser Heilige soll ein Hashimite-Abkomme sein.)

      Ein Sayyid Nachkomme von Imam Hassan ( a.s.) wird mit seiner Armee auftauchen.

      Die Armee von Sayyid al-Hassani und ein Bild eines Mannes wird im Himmel gegenüber der Sonne erscheinen.

      Es wird zwei Eklipsen im heiligen Monat Ramadan geben im Gegensatz zur normalen Reihenfolge und Berechnung und zur Eklipse des Mondes.

      Bei drei Gelegenheiten wird im heiligen Monat Ramadan eine laute Stimme vom Himmel gehört werden.

Quellen:  montazar.net

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren