Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.

Von Michael Lindner

Von Michael Lindner
Liebe Freunde in der deutschen Redaktion!
Anfangs sende ich Ihnen wieder ganz liebe Grüße aus meiner Heimatstadt Gera im Freistaat Thüringen.
Heute möchte ich mich mit einem recht technischen und „trockenem“ Thema an Sie wenden, da ich der Auffassung bin, dass es doch einige IRIB Hörerfreunde gibt, die ich damit begeistern oder im besseren Fall sogar animieren kann. Es geht dabei nicht um die Auslandssendungen von IRIB, sondern um die Inlandsdienste auf Mittelwelle, die gerade in den Monaten mit einem „r“ am Ende besonders gut empfangen werden können. Wer sich für die deutschsprachigen Programme von IRIB interessiert, ist bestimmt auch mal neugierig, wie so die Inlandsprogramme in Lokalsprachen klingen. Aber auch ganz alleine das Interesse an der Islamischen Republik Iran ist es wert, mal auf einige Stunden Nachtruhe zu verzichten. Das kann man alles auf vielen verschiedenen Mittelwellenfrequenzen in den Nachtstunden erleben. Wenn man aufmerksam und mit spitzen Ohren die Mittelwellenfrequenzen absucht, stößt man ganz schnell auf Signale aus dem Iran. Die Empfangsqualität ist natürlich von Frequenz zu Frequenz sehr unterschiedlich, von kaum hörbar bis zu der Annahme es handle sich um einen heimischen Lokalsender. Natürlich sind die Wortbeiträge inhaltlich nicht zu verstehen, denn wer spricht schon Farsi bzw. eine der iranischen Lokalsprachen? Aber das ist ja in dem Falle auch unwichtig, wird man doch durch schöne iranische Musik entschädigt. Auch das stolze Gefühl, einen lokalen Sender zu hören, der nur für eine bestimmt Region sein Programm ausstrahlt, ist großartig. Natürlich kann man auch im „Eifer des Gefechts“ einen Empfangsbericht an die betreffende Station schicken, der bestimmt auch erstaunen in den Lokalstationen hervorrufen wird. Aber man sollte die Erwartungen auf eine QSL-Bestätigung nicht zu hoch schrauben, da viele solcher Stationen keine QSL-Karten besitzen, bzw. Kenntnis vom BC-DX-Hobby haben. Nun aber eine Liste von iranischen Radioprogrammen, die ich am 15. September 2015 mit meinem „Tecsun PL-660er“ empfangen habe.
 
0747 KHz     IRIB Radio Iran
0936 KHz     IRIB Radio Azerbaijaneh Gharb
0972 KHz     IRIB Radio Ilam
0999 KHz     IRIB Radio Kordestan
1026 KHz     IRIB Radio Tabriz
1188 KHz     IRIB Radio Payam
1251 KHz     IRIB Radio Iran
1323 KHz     IRIB Radio Tabriz
1332 KHz     IRIB Radio Teheran
1404 KHz     IRIB Radio Iran
1476 KHz     IRIB Radio Kordestan
1512 KHz     IRIB Radio Ardabil
1575 KHz     IRIB Radio Iran
 
Unglaublich, so eine Vielzahl von iranischen Radiostationen in einer Nacht! Ich habe diese Liste mit großer Sorgfalt zusammengestellt, in der Hoffnung, dass sich hier nicht der „Fehlerteufel“ eingeschlichen hat.
Nun kann ich allen mutigen Hörerfreunden, die diese Empfangsbeobachtungen nachvollziehen möchten, nur noch viel Erfolg und Spaß wünschen. Schön wäre es ja mal, wenn sich der eine oder andere Hörerfreund mit seinen Erfahrungen dazu in der Hörerpostsendung „Wir und unsere Hörer“ äußern würde.
Gut dx und bis bald,
 
Michael Lindner aus Gera