Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Wir wollen diesmal Hadithkenner der Schiiten und ihre Bücher vorstellen.Zu Lebenszeit der Propheten hatte einige aus seiner Umgebung und Familie Worte von ihm aufgezeichnet und stützten sich auf sie. Die schiitischen Überlieferungen wurden von Beginn an , zurzeit des Propheten (s) und nach ihm zur Zeit der makellosen Imame a.s. sofort von den Überlieferern schriftlich festgehalten.
Eines der Gebiete für die Entfaltung der Kultur und der Islamischen Zivilisation ist das Gebiet der Ilm-e Hadith. Die Ilm-e Hadith lässt sich mit „Wissenschaft von den Überlieferungen“ übersetzen.  Hadith bedeutet wörtlich: „etwas Neues“  und als islamwissenschaftlicher Ausdruck nimmt es die Bedeutung „Wiedergabe einer Begebenheit aus dem Leben oder der  Worte und Taten des Propheten oder anderer großer Persönlichkeiten der Religion“ an. Aus der Sicht der Sunniten
  Wir haben Ihnen die Korankommentatoren ab der zweiten Hälfte des 1. Jahrhunderts nach der Hidschra bis zum 6. Jahrhundert, (ab 2. Hälfte 7. bis 12. Jahrhundert nach Christus) vorgestellt. Wir sprechen nun über darauffolgende Exegeten und über ihre Werke und Methoden bei der Auslegung des Korans. Abdullah Ibn Umar Baidawi (verst. circa 1286 – 1293 n. Chr.)
Im letzten Teil haben wir von der Ilm-e Tafsir gesprochen, der Wissenschaft der Auslegung des Korans und wir haben auf einige Methoden dieser Wissenschaft hingewiesen, sowie  einige Exegeten genannt.Vom dritten bis 15. Jahrhundert nach der Hidschra, d.h. vom 9. Jahrhundert nach Christus bis in die Gegenwart
Die Ilm-e Tafsir hat die Islamwissenschaften und den Fortschritt der Islamischen Kultur und Zivilisation wesentlich beeinflusst. Diese Wissenschaft befasst sich mit der Erklärung des Korans und ist daher für das Verstehen des Koraninhaltes für die Muslime von großer Bedeutung. In diesem Beitrag
  In den voran gegangenen Programmen haben wir bereits über verschiedene Wissenschaften in der goldenen Epoche der islamischen Zivilisaton gesprochen. Auch die Islamwissenschaften haben den Fortschritt der Islamischen Kultur und Zivilisation gefördert. Sie umfassen  Islamisches Wissen und Erkenntnis, und ihr  Inhalt bildet die Grundlage für die Islamische Kultur. Auch Wissen welches zur Islamwissenschaft führt, fällt darunter.
In diesem 48. Teil unseres Beitrages über die Islamische Kultur und Zivilisation machen wir Sie mit den Fortschritten der muslimischen Gelehrten in den Sprachwissenschaften während der Islamischen Zivilisation vertraut. Die Linguistik, die heute als ein wissenschaftliches Fach gilt, hat mehrere Kerngebiete  wie die Phonetik, Grammatik und Semantik.  
Der Gelehrte ruhte auf dem Sterbebett. Ein Rechtsgelehrter trat heran. Da stellte der Sterbende ihm eine Frage über die Geografie. Doch der Rechtsgelehrter wunderte sich: „Ist nun die Zeit für eine solche Frage?“ Da sagte der Sterbende: „Mein Freund! Welches von beiden Dingen ist besser: Dass ich dies weiß und sterbe oder dass ich es nicht weiß und die Welt verlasse?. „Da,“ so berichtet der Rechtsgelehrte,