Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
  Im letzten Teil haben wir von dem erneuten Aufschwung für die Islamische Zivilisation unter den Osmanen und den Mongulen berichtet. Diesmal geht es um die erneute Entfaltung der Islamischen Zivilisation während der iranischen Safawiden-Dynastie. Ab 907
ِِ‎   Nach vorübergehender Unterbrechung der Islamischen Zivilisationsära durch Ereignisse wie die Kreuzzüge, den Mongoleneinfall und den Untergang des andalusischen Kulturreiches, kam es im 10.bis 13. Jahrhundert nach der Hidschra (16. Bis 19. Jahrhundert nach Christus) wieder zu einer Blütezeit.
ِِ‎ In diesem Teil unserer Sendereihe werden wir den dritten wichtigen Faktor, welcher die Islamische Zivilisation in ihrer Weiterentwicklung hemmte, betrachten, und zwar der Untergang der muslimischen Zivilisation im spanischen Andalusien, nach einer bedeutenden Blütezeit.Spanien erinnert
  In diesem Teil unseres Beitrages über die Islamische Zivilisation möchten wir einen weiteren  Faktor für die Unterbrechung der Islamischen Zivilisation besprechen und zwar den Mongoleneinfall
ِِ Wir sagten beim letzten Mal, dass einige Ereignisse in der Geschichte die Islamische Kultur und Zivilisation an ihrem Fortschritt behinderte. Zu diesen Ereignissen gehören die europäischen Kreuzzüge, deren Motive materieller und immaterieller
ِِ‎   Die islamische Kultur und Zivilisation sah sich auf dem Wege ihrer Weiterentwicklung nicht nur Erfolgen sondern auch Problemen und Hindernissen gegenüber.  Einige davon traten vom 5. bis zur Hälfte des 9. Jahrhunderts nach der Hidschra auf, d.h. circa 11. bis Mitte 15. Jahrhundert nach Christus.  Durch diese Probleme kam es
ِِ Wir besprechen in diesem Teil die Musikwissenschaft der Muslime. Als die Übersetzungsbewegung unter den Muslimen einsetzte, insbesondere zur Zeit der Abbasiden, wurden vielen Bücher über die Musik im Iran, Indien und Griechenland ins Arabische übersetzt. Die Abbasiden  setzten sich für die Musik ein und unterstützen besonders
ِِ‎ Die  dramaturgischen Künste nehmen einen besonderen Platz in der Islamischen Zivilisation ein.  Durch den Islam erhielten sie einen religiösen Inhalt. Unter den Muslimen im Iran waren das  Passionsspiel Ta`zieh,  Pardeh-Chani – ein bebilderter Erzählvortrag und Cheymeh-Schab-basi Puppentheater üblich.Das