Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 08 Dezember 2014 16:04

Michael in Italien

Michael in Italien
Ich bin Deutscher, lebe aber in Norditalien am Gardasee. Ich glaube ich muss Ihnen erklären, warum mich der Iran so fasziniert:

Ich stamme aus einer alten Offiziersfamilie und seit meiner Zeit auf dem Gymnasium und der Militärakademie hat mich die Geschichte und Kultur des alten Persien mit seinem Einfluss auf unsere Philosophie und Dichtung und Kunst in seinen
Bann gezogen da ja dort die Wurzeln der europäischen Kultur liegen. Für mich garantieren die 4 Säulen die die Welt tragen : Toleranz, Menschlichkeit, Brüderlichkeit und Gleichheit ein friedliches und respektvolles Zusammenleben. Leider habe ich feststellen müssen, das viele Werte durch die Gier nach Macht und Geld verschwunden sind und eine Handvoll von Lobbyisten versucht festzulegen, was richtig und was falsch ist. Seit meiner Pensionierung versuche ich hier den Menschen mehr über den Iran und den Orient zu vermitteln, denn es ist erschreckend, wie wenig die meisten Menschen hier über den Iran und den Orient generell wissen und welche Vorurteile propagiert werden, es ist einfach beschämend Deshalb möchte ich auch hier in unserem Ort eine Photoausstellung über den Iran aus Sicht von jungen iranischen Menschen zeigen, Fotos über Denkmäler, Natur, Menschen, Paläste, Parks und dem täglichen Leben natürlich auch Kunst Mode etc. Ich habe über das Internet Kontakt aufgenommen mit jungen Iranern und das Echo war durchaus positiv danach werde ich auch einen "Iranischen Tag" organisieren mit iranischem Essen und Getränken und Musik. Mein Ziel ist es
einen frei nach Hafiz "West - östlichen Diwan" zu gründen, wo junge Iraner und Europäer einander treffen Gedanken austauschen und voneinander lernen und die Mauer, die zwischen unseren Kulturen steht, abbauen nicht einreissen, denn die Steine brauchen wir um eine stabile Brücke der Solidarität, des Verstehens, des Respektes und des Miteinander zu bauen, ich denke nur so werden wir sehen, das am anderen Ende der Brücke ein Mensch wie ich steht. Ich weiss das ist ein langer Weg, aber er lohnt sich und bringt allen etwas.
Auch ich muss noch sehr viel über den Iran lernen und ich möchte Farsi lernen um die alten Dichter aus dem persischen Reich zu lesen und auch um die Menschen besser verstehen zu können. Falls Sie jemanden kennen, aus dem Iran oder hier in Europa, der mit mir via Skype reden und diskutieren möchte oder auch bereit ist mich in Farsi zu unterrichten, wäre ich Ihnen sehr dankbar. 

mit freundlichem Gruss
Michael
(Name ist der Redaktion bekannt)

Mehr in dieser Kategorie: « * Martin Lindhoff »

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren