Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 20 Juni 2015 11:14

Das Aserbaidschan-Museum

Das Aserbaidschan-Museum
Das Aserbaidschan-Museum gehört zu den größten Museen Irans und befindet sich im Stadtzentrum von Tabriz (Nordwestiran) neben der Blauen Moschee.

Das Museum wurde 1962 eröffnet. Mit 3000 qm Ausstellungsfläche wurde es auf drei Stockwerken angelegt. Hier werden historische Denkmäler vom 5. Jahrtausend vor Christus bis zur Gegenwart ausgestellt. Das Museum bietet eine Zeitreise durch die iranische Geschichte, Kultur und Kunst im Nordwesten des Landes.

Das Museum beherbergt Gegenstände von Ausgrabungen aus dem Großraum Aserbaidschan, die aus der Zeit bis ins 5. Jtd. v. Chr. reichen, sowie Münzfunde aus verschiedenen Epochen bis ins 3. Jahrhundert v. Chr.. Die ältesten Ausstellungsstücke sind eine kleine Sammlung von Tongefässen aus dem 5. Jahrtausend vor Christus. Besondere prähistorische Stücke mit Malereien von Tieren und Pflanzen aus dem 3. Jahrtausend vor Christus sind hier ebenfalls zu besichtigen. In der Abteilung für frühgeschichtliche Funde sind die Skelette einer Frau und eines Mannes aus dem 1.Jahrtausend vor Christus ausgestellt. Sie wurden bei Grabungen auf dem Gelände der Blauen Moschee 1999 entdeckt.



Im Aserbaidschan-Museum wurde neuerdings eine Abteilung für alte Höhlenmalereien geschaffen. Grabsteine aus verschiedenen Epochen, aus Stein gehauene Steinböcke, Steinskulpturen, Skulpturen von Menschen und alte Steintafeln mit Inschriften sind dort zu besichtigen. In einem anderen Teil des Museums sind wertvolle Münzsammlungen aus verschiedenen Epochen ausgestellt. Neben den historischen Funden widmet sich ein Teil des Museums der zeitgenösischen Kunst. Große Skulpturen unter dem Thema „Der Mensch im heutigen Zeitalter“ des Tabrizer Künstlers Ahad Husseini sind hier ausgestellt. Aus Sicht dieses Bildhauers ist der zeitgenössische Mensch mit zahlreichen Plagen wie Krieg, Armut und Ungerechtigkeit konfrontiert.

Interessant zu wissen ist, dass bisher 11.000 Kulturgegenstände im Museum aufgenommen und registriert worden sind, aber aufgrund von Platzmangel und mangelnden finanziellen Mitteln wurden bisher nur 2300 Gegenstände ausgestellt. Das Aserbaidschan-Museum ist ein wertvoller Schatz, der jährlich von Tausenden Iranern und ausländischen Touristen besucht wird.



2008  wurden erstmals Objekte aus dem Aserbaidschan Museum in Deutschland bei einer Gastausstellung im Museum Dahlem in Berlin ausgestellt.

Quellen: eslam.de/ IRIB

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren