Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 15 August 2015 15:44

Das archäologische Gelände „Tappe Sialk“

Das archäologische Gelände „Tappe Sialk“
Das archäologische Gelände Tappe Sialk befindet sich 4 Km von der zentraliranischen Stadt  Kaschan entfernt, die Geschichte dieses Ortes geht auf 7000 Jahre vor Christus zurück.

Hier ist eine der ersten menschlichen Zivilisationen entstanden; hier haben sich die Menschen niedergelassen und mit Baumaterial wie Lehm und Lehmziegeln Häuser gebaut.


Der Tappe (Hügel) Sialk wird von einem älteren nördlichen Hügel, sowie einem jünger datierten südlichen Hügel gebildet, die 600 Meter voneinander entfernt sind. Dazu gehören noch zwei Friedhöfe.

 

Bis 1931 war Tappe Sialk noch unentdeckt. Eine französische Delegation unter Leitung von Prof. Roman Girshman unternahm dort zwischen 1932 – 1938 weitläufige archäologische Ausgrabungen. Es wurden Ton- und Metallgefäße gefunden, die erstaunliche Erkenntnisse zuließen. Es stellte sich heraus, dass dieses Gebiet Ort einer der ersten menschlichen Zivilisationen, eine der ersten Niederlassungen von Menschen und der erste Ort war, wo Baumaterial wie Rohziegel und Mörtel für den Hausbau benutzt wurden.

 

Ein Teil der Funde in Tappe Sialk befinden sich heute im Louvre in Paris, im iranischen Nationalmuseum sowie dem Museum des Fin-Gartens in Kaschan, außerdem in einem Museum, dass auf dem Gelände selbst eingerichtet wurde.

Bei weiteren Ausgrabungen auf dem Gelände haben die Archäologen den ältesten Zikkurat – pyramidenförmiger Tempel - der auf 2900 vor Christus zurückgeht, ausgegraben. Über eine Million Lehmziegel wurden für den Bau verwendet. Es wurden auch drei Schmelzöfen aus dem 3. Jahrtausend v. Chr. entdeckt. Die Schmelzöfen sowie die architektonischen Werke aus der Eisenzeit sollen im Rahmen eines Sonderprogramms und als vordringlich eingestuft, restauriert werden.

Diese archäologische Anlage wurde in die Liste historischer und nationaler Denkmäler Irans aufgenommen. Tappe Sialk gehört zu den ergiebigsten und bekanntesten archäologischen Denkmälern weltweit.

Die Geschichte von Kaschan ist alt, hier finden sich Spuren, die bis auf 7000 Jahre zurückgehen. Noch bevor sich die Zivilisation der Arier in dieser Gegend, die heute Iran heißt, entwickelt hat, gab es hier in der Gegend des heutigen Kaschan  die Sialk-Zivilisation die vom 7.Jahrtausend bis zum 4. Jahrhundert vor Christus in dieser Region existierte.

Sialk war die erste städtische Zivilisation im Zentraliran und in Kaschan und man spricht auch von der ältesten menschlichen Zivilisation in diesem Zusammenhang.

Sialk ist der einzige historische Ort auf dem iranischen Hochplateau, in dem Handschriften aus der Zeit der Achamäniden gefunden wurden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren