Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 25 Juli 2015 13:57

Die Keilschrifttafeln "Gandschnameh" in Hamadan

Die Keilschrifttafeln "Gandschnameh" in Hamadan
Das "Gandschnameh" sind zwei in die Felsen des Alvand-Gebirges nahe der Stadt Hamadan gemeißelte Keilschrifttafeln aus der Zeit der Achämeniden (550-330 v.Chr.).

"Gandschnameh" bedeutet "Schatzbuch". Die Inschriften befinden sich 12 km südwestlich des Zentrums von Hamadan. Hamadan war zur Zeit der Achämeniden die Sommerresidenzstadt Ekbatana (frühere Hauptstadt des Mederreiches).


Die linke der beiden Inschriften bezieht sich auf den Achämenidenherrscher Darius I. (549-486 v. Chr.), die rechte auf Xerxes I. (519-465 v. Chr.). 

Die Wiederentdeckung der Keilschrifttexte begann mit Eugène Flandin, der Anfang des 19. Jh. n.Chr. mit Pascal Coste den Iran bereiste und diese Gebirgsschlucht skizzierte, wobei er die Inschriftenfelder entdeckte. Henry Rawlinson trug entscheidend zur Entzifferung der Keilschrift bei.

Wie seit Darius I. bei den achämenidischen Inschriften üblich, sind die Schrifttafeln in drei Sprachen abgefasst. Der linke der drei 20-zeiligen Textblöcke ist in Altpersisch geschrieben, der mittlere in Neuelamisch und der Rechte in Neubabylonisch. Der altpersische Text wurde auf Informationstafeln der 'Hamadan Kulturerbe- und Tourismus Organisation ins Persische und Englische transliteriert und übersetzt. 




In Deutsch bedeutet die Xerxes-Inschrift: „Der große Gott ist Ahuramazda, der größte der Götter, der diese Erde geschaffen hat, der jenen Himmel geschaffen hat, der den Menschen geschaffen hat, der die Freude geschaffen hat für den Menschen, der Xerxes zum König gemacht hat, einen von vielen zum König, einen von vielen zum Herrscher. Ich bin Xerxes, der Großkönig, König der Könige, König der Länder vieler Völker, König dieser großen Erde auch fernhin, Sohn des Darius, ein Achämenide.“

Die Darius-Inschrift bedeutet: „Der Große Gott ist Ahuramazda, der diese Erde geschaffen hat, der jenen Himmel geschaffen hat, der den Menschen geschaffen hat, der die Freude geschaffen hat für den Menschen, der Darius zum König gemacht hat, einen von vielen zum König, einen von vielen zum Herrscher. Ich bin Darius, der Großkönig, König der Könige, König der Länder vieler Völker, König dieser großen Erde auch fernhin, Sohn des Hystaspes, ein Achämenide.“



Gandschnāmeh liegt 12 km südwestlich des Zentrums von Hamadan, 5 km vom Stadtrand entfernt, im oberen Bereich eines beliebten Naherholungsgebiets von Hamadan, dem Abbas-Abad-Tal. In der Nähe der Inschriften befindet sich auch ein Wasserfall und die Talstation einer Bergbahn.


Quelle: eslam.de/ wikipaedia/IRIB

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren