Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 15 Januar 2014 08:10

Assad: Terrorrismus kann durch Denkarbeit beseitigt werden

Assad: Terrorrismus kann durch Denkarbeit beseitigt werden
Damaskus (Isna) – Der syrische Staatspräsident Baschar Assad hat in Damaskus bei seinem Treffen mit einer Anzahl von syrischen Frauen, die in der islamischen Öffentlichkeitsarbeit als Religionsgelehrten tätig sind, darauf hingewiesen,
wie wichtig die richtigen religiösen Standpunkte bei der Bekämpfung des Terrorismus sind.
Assad hat am gestrigen Dienstag vor einer Anzahl von weiblichen Religionsgelehrten und -Lehrerinnen, die in den Moscheen von Damaskus und Umgebung und an Gymnasien und Religionsinstituten tätig sind, zu Gesprächen zusammengetroffen. Bei diesem Treffen, an dem auch der syrische Minister für religiöse Stiftungen, Abdul Sattar teilnahm wurde die religiöse Öffentlichkeitsarbeit in Syrien und über die Tätigkeit der Religionsgelehrten und –lehrer auf der Basis des Denkens erörtert. Assad unterstrich die Bedeutung der Beziehungen der weiblichen Religionslehrer zu den Müttern hinsichtlich der Entfaltung der Vernunft und für die Aufklärung und sagte: “Durch Denkarbeit kann der Terrorismus und können die Bestrebungen zur Vernichtung der Gesellschaft beseitigt werden.“ Assad sagte, dass die religiösen Aktivitäten von großer Bedeutung sind, weil durch sie der Grundstein für die moralischen Werte gelegt wird. Die moralischen Werte seien das Fundament jeder erfolgreichen und stabilen Gesellschaft und mit Hilfe von ihnen könne man gegen das Takfiri-Denken vorgehen und den wahren gemäßigten Islam und die Tradition des Propheten Mohammad (s) verbreiten. Die Religionsgelehrtinnen – und Lehrerinnen Syriens dankten dem syrischen Staatspräsidenten für die Aufmerksamkeit die er der Religionslehre in diesem Land schenkt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren