Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 05 Dezember 2015 11:28

Zukunftspreis für lebensrettendes Medikament an iranischen Forscher

Prof. Dr. Ardeschir Ghofrani Prof. Dr. Ardeschir Ghofrani
Berlin (Mehrnews/uni-giessen.de) – Der Gießener Lungenforscher Prof. Dr. Ardeschir Ghofrani hat am Mittwoch den Deutschen Zukunftspreis 2015 für die Entwicklung eines Medikaments gegen Lungenhochdruck erhalten.

 

Der renommierte Gießener Mediziner erhielt den Preis des Bundespräsidenten, Joachim Gauck, gemeinsam mit seinen Kollegen Prof. Dr. Johannes-Peter Stasch und Dr. Reiner Frey, beide vom Bayer-Konzern. „Das ist ein unglaublicher Motivationsschub für uns“, sagte Teamleiter Ghofrani.

Der Zukunftspreis gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen in der deutschen Wissenschaft. Der Bundespräsident übergab die mit 250.000 Euro dotierte Auszeichnung am 2. Dezember in feierlichem Rahmen in Berlin.

Prof. Dr. Ardeschir Ghofrani (Justus-Liebig-Universität Gießen), Prof. Dr. Johannes-Peter Stasch und Dr. Reiner Frey (beide Bayer) haben mit ihrem Team ein Medikament zur Behandlung von zwei lebensbedrohlichen Formen des Lungenhochdrucks entwickelt. Inzwischen ist das Präparat in mehr als 50 Ländern zugelassen. In vielen internationalen Medien wurde die wertvolle Entwicklung dieses iranischen Wissenschaftlers als „lebensspendendes Medikament“ zelebriert.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren