Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 30 Dezember 2014 14:31

Iran führend bei Patentanmeldungen unter 57 islamischen Ländern

Iran führend bei Patentanmeldungen unter 57 islamischen Ländern
Teheran (Mehr News) - Mit den meisten Patentanmeldungen unter 57 islamischen Ländern rangiert der Iran nach einer Statistik der Islamischen Organisation für Bildung, Wissenschaft und Kultur (ISESCO) im Bereich Wissenschaft und Forschung an erster Stelle.

Auf der 7. Islamischen Konferenz von Ministern für Hochschulen und Forschung in Rabat (Marokko) gab ISESCO Tunesien, Malaysia, die Türkei und Iran als diejenigen Staaten mit den höchsten Ausgaben für Forschung und Entwicklung unter den Mitgliedsländern der Organisation für Islamische Kooperation (OIC) bekannt. Tunesien, Jordanien, die Türkei und Iran weisen in Relation zu ihrer Bevölkerungszahl die meisten Forscher auf, heißt es in dem unter dem Titel "Atlas der Wissenschaften und Innovationen in der Islamischen Welt" vorgelegten Bericht. Aus der Türkei und dem Iran kam fast die Hälfte aller in OIC-Ländern veröffentlichten  wissenschaftlichen Arbeiten, während Iran bei der Anmeldung von Patenten am erfolgreichsten war.

 Die Türkei mit 24.562 Veröffentlichungen und Iran mit 23.885 Veröffentlichungen waren im Erhebungszeitraum die OIC-Länder mit den meisten wissenschaftlichen Publikationen. Aus diesen beiden Ländern stammt fast die Hälfte aller Veröffentlichungen, ergänzt durch Malaysia, Ägypten und Pakistan waren es 77 Prozent.

Bei der Anzahl von Forschern rangiert Iran mit 107.810 hinter der Türkei mit 124.796 und vor Ägypten mit 89.279. Ebenso folgt Iran bei Forschung und Entwicklung mit Ausgaben in Höhe von 6,4 Milliarden Dollar direkt auf die Türkei.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren