Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 06 November 2014 05:35

Zwei Iraner gewinnen einen internationalen Preis für die Entwicklung eines medizinischen Diagnosesystems

Zwei Iraner gewinnen einen internationalen Preis für die Entwicklung eines medizinischen Diagnosesystems
Stockholm (IRIB/ISNA) – Zwei in Schweden ansässige iranische Brüder sind auf dem internationalen Symposium für medizinische Erfindungen im Elektronikbereich (eHealth) in Paris mit einer Goldmedaille, einer Ehrentafel und dem Titel "Bester Erfinder 2014" ausgezeichnet worden.

Mohammad-Hassan Mohammadi und Ali Mohammadi erhielten die Auszeichnung für ihre Erntwicklung eines CAD-Detektors.  Dieser System hilft bei der Diagnose von Krebs und Herzkrankheiten im frühen Stadium. Durch eine intelligente Analyse und die Verarbeitung von Patientendaten kann es außerdem ihren Gesundheitszustand vorhersagen.  

Mohammad-Hassan studiert an der Stockholmer KTH-Universität (Royal Institute of Technology) und hatte schon früher das Ehrendiplom der Alfred-Nobel-Stiftung erhalten. Sein Brüder Ali studiert an der schwedischen Universität Uppsala  sowie am  Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren