Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 08 Mai 2014 05:21

Sieben Iraner unter den 705 Kandidaten der Mars-One-Mission

Sieben  Iraner unter den 705 Kandidaten der Mars-One-Mission
Amsterdam (ISNA) – Das Mars-one-Projekt hat die Namen von 705 Kandidaten für eine Mars-Mission ohne Rückflug, die nach ärztlichen Untersuchungen die nächste Entscheidungsrunde erreicht haben, bekannt gegeben.

Unter den Namen sind auch 7 der 9 Iraner, die es in die Vorrunde geschafft hatten. Sie könnten unter den 4 Personen sein, die zum ersten Mal einen Fuß auf den Mars setzen könnten. Die Organisation des Show-Erfinders Bas Lansdorp will möglicherweise ab 2025 insgesamt sechs vierköpfige Gruppen auf dem Roten Planeten absetzen. Sie sollen dort eine Kolonie aufbauen. Rückflüge zur Erde sind nicht vorgesehen.

In der nächsten Phase müssen die Freiwilligen Charakter, Wissen, Flexibilität und Intelligenz für die Bewältigung der Herausforderungen dieser außergewöhnlichen Reise unter Beweis stellen. Dabei müssen sie schwere Übungen zur Vorbereitung für die Marsreise meistern. Wie Mars One mitteilte, sollen davon in weiteren Etappen einer Fernsehshow am Ende 24 Ausgewählte übrig bleiben.

Das iranische Magazin "Nojum" ermittelte eine einprozentige Chance, dass unter den 24 Auserwählten der Mars-one-Mission ein Iraner sein wird.

Die Mars-one-Organisation ist eine private Stiftung unter niederländischem Recht, und wird vom niederländischen Unternehmer Bas Lansdorp, mit dem Ziel die Marsoberfläche zu kolonisieren, angeführt. 

Wer ausgewählt wird, muss zunächst die starke Strahlung während des sieben Monate langen Flugs und die schwierige Landung überleben. Anschliessend müssen die Laien-Astronauten auf einem trockenen Planeten hausen, auf dem es durchschnittlich minus 63 Grad kalt ist. Die Atmosphäre auf dem Mars besteht hauptsächlich aus schädlichem Kohlendioxid.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren