Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 07 Mai 2014 15:38

Internationale Konferenz zur Hirnkartierung ("brain mapping") in Teheran

Internationale Konferenz zur Hirnkartierung ("brain mapping") in Teheran
Teheran (Iran Daily) - An der Teheraner Shahid Beheshti-Universität hat gestern die erste internationale Konferenz zur Kartierung des menschlichen Gehirns begonnen.
An dem dreitägigen Kongress nehmen neben zahlreichen iranischen Wissenschaftlern Gäste aus Dänemark, Deutschland, Finnland und Großbritannien teil, darunter renommierte Experten ihres jeweiligen Fachgebietes.   
 
Hirnkartierung („brain mapping“) bezeichnet die Erforschung der strukturellen und funktionellen Organisation des Gehirns mit der Zielsetzung, „Karten“ konkreter Funktionsgebiete zu erstellen. Entsprechend handelt es sich um ein interdisziplinäres Forschungsgebiet, in dem Neurologen, Ingenieure der Biomedizin, Mathematiker und weitere Wissenschaftler miteinander kooperieren.
 
Bei einer Pressekonferenz teilte Mojtaba Zarei, der Vorsitzende der Konferenz, mit, dass im Iran demnächst ein Zentrum für die Hirnkartierung eröffnet wird. Dafür hat die Abteilung für Wissenschaft und Technologie des Präsidialbüros 5 Millionen US-Dollar bereitgestellt und eine weitere Erhöhung auf 10 Millionen Dollar angekündigt. 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren