Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 20 April 2014 05:58

Krebsbedingte Todesfälle in Iran gestiegen

Krebsbedingte Todesfälle in Iran gestiegen
Teheran (Mehrnews) - Der Vorsitzen der Internisten-Gesellschaft Irans, Dr. Iraj Khosrwonia, hat vor zunehmenden Krebserkrankungen in Iran gewarnt:
Die Zahl von Todesfällen, die auf Krebs zurückzuführen sind, liegt in iran höher als in fortschrittlichen Ländern. Khosrwonia sagte: Krebs gehört zu jenen Krankheiten, die schwere Folgen in Iran mit sich bringen; Ursache dafür ist die Ignorierung des Selbstschutzes, was in der Gesellschaft weniger beachtet wird. Die Zahl von Krebsfällen nehme im Land zu, leider wenden sich die Bürger immer weniger  an Ärzten ; wenn die Krankheit aber ein kritisches Stadium erreicht und Patienten  sich ärztliche Behandlung suchen, sei es meist schon zu spät. Khosrownia fügte hinzu: Die Ursache für Krankheiten liegt in der Lebensweise, im hohen Konsum von Fastfood, geringe Bewegung und dergleichen. Beim 5. Internisten-Kongress werde man über den Selbstschutz, Krebs und Herz- und Kreislaufkrankheiten sprechen. Zudem werde man auch die Gerichtsmedizin und medizinische Fragen hervorheben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren