Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 05 Februar 2014 16:06

Iran stellt ein neues Krebsmedikament vor

Iran stellt ein neues Krebsmedikament vor
Teheran (Iran Daily) - In einer offiziellen Zeremonie wurde gestern ein neuartiges im Iran entwickeltes biosimilares Krebsmedikament vorgestellt.
Dabei handelt es sich um das erste im Iran und das zweite weltweit produzierte  Krebsmedikament dieser Art. Es trägt den Namen "Pegagen" und hat erfolgreich alle Tier- und Menschenversuche durchlaufen und anschließend die staatliche Produktionserlaubnis erhalten.
Pegagen ist ein biosimilares Krebsmedikament, das nach der Chemotherapie für alle Krebsarten eingesetzt werden kann. Die wichtigste Neuerung besteht in seiner hohen Wirksamkeit und der selteneren Notwendigkeit von Injektionen.
Als biosimilar bezeichnet man biotechnologisch erzeugte, protein-basierte Nachahmer-Arzneistoffe, die nach Ablauf der Patentzeit eines Originalwirkstoffs zugelassen werden.
Für die Herstellung hat Cinnagen einen Lizenzvertrag mit einem türkischen Unternehmen abgeschlossen. Auch dabei handelt es sich um eine Neuerung.

Der Direktor der iranischen Verbands für Nahrungsmittel und Medikamente, der bei der Vorstellung von Pegagen in den Räumen der Firma Cinnagen zugegen war, kündigte ein weiteres im Iran entwickeltes Krebsmedikament auf der basis monoklonaler Antikörper an, von dem große therapeutische und diagnostische Fortschritte, speziell in der Krebsimmuntherapie, erwartet werden.
Wegen des aufwendigen Herstellungsverfahrens und weil sie importiert werden müssen, sind diese Medikamente im Iran zur Zeit noch sehr teuer, doch mit der Produktion im Inland ist mit sinkenden Preisen zu rechnen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren