Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 28 November 2013 13:13

Komet ISON erreicht heute seinen sonnennächsten Punkt

Der Komet Ison am Nachthimmel. Der Komet Ison am Nachthimmel.
Katlenburg (abendblatt/orf) - Der Komet ISON erreicht am heutigen Donnerstag kurz vor 20 Uhr Mitteleuropäischer Zeit mit 1,2 Millionen Kilometern seine größte Annäherung an die Sonne. Den Sonnenvorbeiflug könnte der Komet laut Forschern erfolgreich überstehen, aber er könnte ebenso zerbrechen oder verdampfen.
Wenn er zerbricht oder verdampft, dürfte es ein Aufleuchten am Himmel geben – eine Art Explosion, bei der sich der Kometenkern auflöst. Das kann man vielleicht nicht mit dem Auge, aber mit dem Sonnenteleskop sehen. Binnen ein bis zwei Wochen wäre Ison für uns dann gar nicht mehr sichtbar.
Möglich ist auch, dass Ison eine deutliche Aktivitätssteigerung erfährt, ohne zu zerbrechen. Auch dann wird es möglicherweise zu einem hellen Aufleuchten kommen.
Der Komet ist 4,6 Milliarden Jahre alt, kommt vom Randbezirk unseres Sonnensystems und wurde vor gut einem Jahr entdeckt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren