Diese Seite drucken
Mittwoch, 02 März 2016 16:53

Iranischer Minister für Wirtschaft und Finanzen: SWIFT seit 10 Tagen aktiv

Iranischer Minister für Wirtschaft und Finanzen: SWIFT seit 10 Tagen aktiv
Teheran (IRIB) – Zahlungsverkehr unach Angaben des Ministers für Wirtschaft und Finanzen seit 10 Tagen über SWIFT abgewickelt.

Nicht gelistete iranische Banken sind wieder an den SWIFT angeschlossen und der Zahlungsverkehr ist grundsätzlich wieder freigegeben. Die Banken können und werden Zahlungen durchführen. Zahlungstransfers zwischen EU-Unternehmen und nicht gelisteten iranischen Personen und Gesellschaften sind wieder möglich.

Das erklärte Tayebnia heute bei vor Journalisten in Teheran.

Weiter äußerte sich zu der Stagnation auf dem Wohnungsmarkt:

Auf die Frage, ob Jungvermählte einen 1,6 Milliarden Rial( etwa 53000 US-Dollar)- Kredit zurückzahlen können, sagte Ali Tayebnia: Mit dem neuesten Beschluss des Geld- und Kreditrats sind neue Möglichkeiten für die Wiederbelebung des Wohnungsmarkts geschaffen worden, denn der Wohnungsmarkt ist mit vielen anderen Industriebereichen verbunden. Wir müssen in der Zeit nach der Aufhebung der Sanktionen dem Wohnungsmarkt einen neuen Schwung geben, um auch den anderen für den Wohnungsmarkt relevanten Industrien einen Aufschwung zu verschaffen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren