Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 15 Februar 2016 18:08

Japanisches Öl-Unternehmen JCCP ist bereit zur Zusammenarbeit mit dem Iran

Japanisches Öl-Unternehmen JCCP ist bereit zur Zusammenarbeit mit dem Iran
Tokio (IRNA) - Das japanische Öl-Unternehmen JCCP (Japan Cooperation Center Petroleum) hat am Montag in einer Erklärung die Wiederaufnahme der teschnichen sowie fachlichen Zusammenarbeit mit den iranischen Unternehmen gefordert.

Laut dieser Erklärung setzte das JCCP die Zusammenarbeit mit Teheran in der Raffinerie-Industrie auf die Tagesordnung.

Im Zuge internationaler Sanktionen gegen Teheran hatte dieses Öl-Unternehmen seit 2010 die Zusammenarbeit mit dem Iran ausgesetzt.

Das japanische Unternehmen beabsichtigt, im Rahmen des Wiederaufbaus der Zusammenarbeit mit dem Iran eine 10-köpfige Experten-Delegation im Mai für den Verkauf von Produkten in den Bereichen Energie und Ingenieurwesen nach Teheran zu entsenden, berichtete der japanische Sender NHK.

Dem Bericht zufolge will das Unternehmen die Probleme, denen die iranischen Fachkräfte wegen der Sanktionen in den Bereichen Reparatur, Wiederaufbau oder die ähnlichen Fällen bezüglich auf Raffinerieanlagen ausgesetzt sind, lösen.

Das JCCP kündigte außerdem die Bereitschaft zur Übernahme aktiver Rolle bei den Umweltfragen sowie bei der Optimierung der Sicherheit in den Energieproduktionsstätten im Iran an.

Berichten zufolge betrug das Handelsvolumen zwischen dem Iran und Japan in den vergangenen Jahren (vor der Sanktionen) rund 2.5 Milliarden Dollar, das derzeit auf 240 Millionen Dollar gesunken ist.

Bis 2012 und vor der Sanktionen gegen Teheran war Japan der Hauptabnehmer iranischen Öls in Asien und unterhielt enge Handelsbeziehungen mit dem Iran.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren