Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 04 Februar 2016 07:47

Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Iran und Österreich im Fahrzeugbau

Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Iran und Österreich im Fahrzeugbau
Teheran (IRIB) – Der Iran und Österreich wollen ihre Zusammenarbeit im Bereich der Fahrzeugindustrie, insbesondere bei der Konstruktion von verschiedenen Fahrzeugtypen, ausbauen.

Das kündigte der iranische Minister für Industrie, Bergbau und Handel, Mohammadreza Nematzadeh, am Mittwoch bei einem Treffen mit dem Wirtschaftsminister des österreichischen Bundeslandes Steiermark, Christian Buchman, in Teheran an.

Nematzadeh sagte dazu weiter, gemeinsame Investitionen und Kooperationen gehören zu den Hauptzielen Irans. Laut dem iranischen Minister werden dabei die Qualität und Nutzung modernster und hochwertigster Technologien in diesem Zusammenhang auch in Betracht gezogen.

Buchman begrüßte seinerseits den Ausbau der industriellen Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern.

Die 50-köpfige österreichische Delegation, bestehend aus den Vertretern aktiver Firmen im Fahrzeugbau und Zubehör, erneuerbarer Energien, Umwelttechnologien, Wasser- und Abwassermanagement, Holz- und Ingenieurpolymerindustrie, führt derzeit in Teheran Gespräche mit der iranischen Seite.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren