Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 03 Februar 2016 04:38

Österreichische Bank will Niederlassung in Iran eröffnen

Österreichische Bank will Niederlassung in Iran eröffnen
Wien (IRIB/IRNA) - Die Raiffeisenbank International, RBI, gehört zu einer der größten Bankengruppen in Österreich und hat erklärt ihre früheren Geschäftsaktivitäten in Iran wiederbeleben zu wollen.

Peter Lennkh, Vorstand der Raiffeisen Bank International, sagte in einem Interview mit der österreichischen Zeitung Die Presse, dass man vor der Aufhebung der anti-iranischen Atomsanktionen gute Gespräche mit Verantwortlichen der iranischen Zentralbank geführt habe. Er fügte hinzu, dass man nach der Bekanntgabe der Durchführung des gemeinsamen Aktionsplanes für Erleichterungen der Bankgeschäfte mit Iran plädiert habe.

Am 16. Januar 2016 wurde nach der Umsetzung des gemeinsamen Aktionsplans des Atomabkommens mit Iran alle Sanktionen der EU, der USA und des UN-Sicherheitsrates gegen Iran aufgehoben.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren