Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 02 Februar 2016 15:52

BP entläßt weitere 3.000 Mitarbeiter

BP entläßt weitere 3.000 Mitarbeiter
London (IRNA) - Das britische Ölunternehmen British Petroleum, BP, hat heute (Dienstag) mitgeteilt, dass angesichts der Reduzierung seines Umsatzes im Jahre 2015, weitere 3.000 Mitarbeiter weltweit entlassen werden sollen.

BP hatte vor einem Monat noch von der Entlassung von 4.000 Mitarbeitern gesprochen.

Laut BP-Verantwortlichen erfolgt diese Reduzierung in den Bereichen Ölraffinerie, Kraftstoffverteilung und Handel.

Vorliegenden Berichten zufolge betrug im Jahr 2014 der Umsatz von BP 5,6 Milliarden Pfund. 2015 verringerte sich der Umsatz auf 3,6 Milliarden Pfund.

Mitte 2015 einigte sich BP mit der US-Regierung auf Schadensersatzzahlungen in Höhe von insgesamt 18,7 Milliarden Dollar, was der höchste Wert in der US-Geschichte ist, dabei ging es um die Ölpest im Golf von Mexiko im Jahr 2010 wo durch die Explosion der BP-Ölbohrplattform Deepwater Horizon am 20. April 2010 sich eine der schwersten Umweltkatastrophen dieser Art ereignete. Die vom 20. April bis zum 16. Juli 2010 ausgetretene Ölmenge wird auf 800 Millionen Liter geschätzt.

Viele große Ölunternehmen wie BP haben in den letzten zwei Jahren zur Bekämpfung der starken Reduzierung ihrer Einnahmen, aufgrund des Ölpreissturzes, ihre Ausgaben reduziert. Dieser Kostenabbau verursachte Entlassungen von tausenden Mitarbeitern und den Stopp von vielen neuen Projekten dieser Ölunternehmen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren