Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 28 Januar 2016 07:10

Peugeot kehrt in den Iran zurück

Peugeot kehrt in den Iran zurück
Paris (IRNA/ IRIB) – Heute soll im Beisein des iranischen iranischen Präsident eine Absichtserklärungsnote zwischen dem iranischen Fahrzeughersteller Iran Khodro und dem französischen Autobauer Peugeot-Citroen zum Bau von jährlich 200.000 Fahrzeugen im Iran unterzeichnet werden.

Wie es am Mittwoch aus den französischen Regierungskreisen dazu hieß, geht es dabei um eine gemeinsame Investition. Dabei sollen die ersten von Peugeot hergestellten Fahrzeugen 2017 auf dem iranischen Markt angeboten werden.

Peugeot hatte 2012 Iran wegen Sanktionen verlassen.

Seit Inkrafttreten des Atomabkommens und der Aufhebung der Wirtschaftssanktionen gegen den Iran zeigen viele Länder, einschließlich der EU-Länder, Interesse an der Präsenz auf dem iranischen Markt. Präsident Rohani traf am Mittwoch nach seinem Besuch in Italien von Rom aus zu politischen und wirtschaftlichen Gesprächen in Paris ein. Man erwartet, dass Präsident Rohani während seiner Frankreich-Visite unter anderem den Kauf von 114 Maschinen des europäischen Flugzeugbauers Airbus besiegelt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren