Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Montag, 21 Dezember 2015 07:03

Österreich bereit zum Ausbau der Wirtschaftsbeziehungen mit dem Iran

Der österreichische Botschafter in Teheran, Dr. Friedrich Stift Der österreichische Botschafter in Teheran, Dr. Friedrich Stift
Birjand (IRNA) – Österreich begrüßt den Ausbau der Beziehungen mit dem Iran in den Bereichen Medikamente, Handel, Maschinen, Tourismus und Bergbau.
Der österreichische Botschafter in Teheran, Dr. Friedrich Stift, begrüßte am Sonntagabend bei einem Treffen mit den Wirtschaftsaktivisten der Provinz Südkhorasan in den Räumlichkeiten der Kammer für Industrie, Handel, Bergbau und Landwirtschaft der Stadt Birjand die Aufhebung der Sanktionen gegen den Iran, und fügte hinzu: Auch während der Sanktionen pflegte Österreich gute Beziehungen mit dem Iran. Weiterhin wies er auf die mehr Flüge zwischen dem Iran und Österreich in naher Zukunft hin, und sagte: Derzeit fliegt die österreichische Fluggesellschaft (Austrian Airlines) jede Woche sechs Mal in den Iran, und wöchentlich werden auf zwei Flüge nach Isfahan stattfinden. Österreich ist, so Dr. Stift, interessiert an einer Zusammenarbeit mit Iran im Bereich Heilpflanzen und Einsatz von traditioneller Medizin und zu diesem Zweck wird Ende Februar eine Delegation in den Iran reisen. Der österreichische Präsident kam im Sommer dieses Jahres an der Spitze einer 300-köpfigen Delegation, in den Iran. Die Vorgeschichte der Beziehungen zwischen dem Iran und Österreich geht auf das 16. Jahrhundert - der Zeit der Safawiden im Iran und der Habsburger Monarchie in Österreich – zurück.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren