Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 08 Dezember 2015 15:22

Iran: Ölminister trifft Vorstandschef von Rosneft

Das Schild von Rosneft am Eingang des Hauptsitzes in Moskau. Das Schild von Rosneft am Eingang des Hauptsitzes in Moskau.
Teheran (IRIB) – Der iranische Ölminister und der Vorstandsvorsitzende des größten russischen Mineralölkonzerns Rosneft haben über russische Investitionen bei Öl-Projekten in Iran gesprochen.

Laut der Nachrichtenagentur des iranischen Energieministeriums SHANA, hat Igor Setschin heute an der Spitze einer Delegation mit Bijan Namdar Zanganeh über Investitionen bei iranischen Öl-Projekten gesprochen. Der weiltweit größte börsennotierte Mineralölkonzern Rosneft und der zweitgrößte russische Ölkonzern Lukoil haben auch zuvor schon die Bereitschaft für die Beteiligung und Investition bei iranischen Ölprojekten in Südwestiran erklärt.

Schon vor rund einem Monat waren Rosneft-Vertreter zu Gesprächen für einen Swap von Gas, Öl und Petrochemieprodukten nach Teheran gekommen. Seinerzeit wurde die Bildung von Komitees verabredet, damit die bilateren Verhandlungen zu dem Thema fortgesetzt werden können.
Der iranische Ölminister Zanganeh hat am 29. Oktober bei einem Treffen mit Alexander Nowak, seinem russischen Amtskollegen betont: "Iran kann im Norden des Landes von Russland Gas, Öl, und Petrochemiprodukte erhalten und im Süden des Landes die entsprechenden iranischen Produkte an die russischen Kunden liefern.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren