Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 24 August 2014 06:55

Dritter Stream Liner nach Aufhebung der See-Sanktionen im Radschai-Hafen angelegt

Dritter Stream Liner nach Aufhebung der See-Sanktionen im Radschai-Hafen angelegt
Buschehr (IRNA) - Der Stream Liner Kota Lawa von der PIL-Schifffahrtgesellschaft Singapurs hat als drittes Schiff nach Aufhebung der maritimen Sanktionen gegen Iran im Hafen Schahid-Raschjai angelegt.
Der stellvertretende Leiter der Häfen und Sonderzonen im Hauptamt für Seefahrt und Häfen in der Provinz Hormozgan, Mohammad Ali Als Saidipour,  sagte am Samstag: Das Schiff lief am Freitag im Hafen ein. Die Kapazität des Schiffes umfasst 5000 TEU-Container; es hat insgesamt 1700 TEU-container ent- und geladen. Dies hat weniger als 24 Stunden gedauert. Im vergangenen Monat war die Kota Lawa das dritte Schiff, das im Schahid-Raschjai-Hafen angelegt hat. Es ist vom Hafen in Schanghai ausgelaufen und nach Bandar Abbass geschifft. Am Samstag hat es den Hafen Richtung Port Klang in Malaysia verlassen. Das erste Schiff nach Aufhebung der See- und Hafen-Sanktionen war die Wun Hai, die am 22. Juli im Radjai-Hafen anlegte und 3000 TEU-Container Waren ent- und belud. Am 15. August lieferte der zweite Frachter dieser Schifffahrtgesellschaft mit 3000 TEU-Containern seine Ware.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren