Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 30 Oktober 2013 16:28

CDU/CSU und SPD wollen Steuer auf Finanztransaktionen einführen

CDU/CSU und SPD wollen Steuer auf Finanztransaktionen einführen
Berlin (ZDF/IRIB) - Nach Berichten deutscher Medien haben sich die Verhandlungspartner aus CDU/CSU und SPD auf die Einführung einer Finanztransaktionssteuer geeinigt.

Die Unionspareien hätten die Einführung “nachdrücklich befürwortet”, zitiert das ZDF den deutschen Politiker und Präsidenten des EU-Parlaments, Martin Schulz, der Verhandlungsführer der SPD in der Arbeitsgruppe “Europa und Bankenregulierung” ist.

Die Steuer auf Finanztransaktionen soll aktuellen Informationen zufolge im Rahmen “der verstärkten Zusammenarbeit” mit zehn anderen EU-Staaten eingeführt werden, die sich dazu schon bereit erklärt haben.

In der EU wird schon seit geraumer Zeit über die Einführung einer solchen Finanztransaktionssteuer gestritten. Offiziell will man dadurch Spekulationsgeschäfte eindämmen oder auch die Branche “an den Kosten” zur Bewältigung der Finanzkrise beteiligen.

Die Unionsparteien befürworten diese Steuer schon seit einiger Zeit. Vergangene Woche berichtete “Die Welt” über einen dazu vorbereiteten Beschluss des Kanzleramtes.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren