Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 19 September 2013 04:30

Iranische Ringermannschaft im Freistil gewinnt bei den Weltmeisterschaften in Budapest

Iranische Ringermannschaft im Freistil gewinnt bei den Weltmeisterschaften in Budapest
Budapest (IRIB) – Die 44. Weltmeisterschaften im Freistil-Ringen sind in Budapest mit dem Sieg der iranischen Mannschaft zuende gegangen.

Bei den dreitägigen Wettkämpfen, die in der Papp-Laszlo-Sportarena stattfanden, gewann die iranische Mannschaft zweimal Gold, einmal Silber und zweimal Bronze und mit insgesamt 46 Punkten.

Die russische Mannschaft erreichte mit zweimal Gold und dreimal Bronze insgesamt 44 Punkte und landete damit hinter Iran auf dem zweiten Platz.

Georgien, Ukraine, USA und Indien rangieren mit je 29, 27, 25 und 23 Punkten auf den Plätzen drei bis sechs.

Das geehrte Oberhaupt der IR Iran, Ayatollah Khamenei, und der Präsident Irans, Hassan Rohani, gratulierten in separaten Botschaften zu diesem Sieg und würdigten die Bemühungen der Sieger, ihrer Trainer und des technischen Personals.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren