Diese Seite drucken
Montag, 08 Februar 2016 17:23

Das geehrte Revolutionsoberhaupt: "Die Änderung des Wesens und der Identität der Islamischen Staatsordnung" ist das Hauptziel des Feindes

Das geehrte Revolutionsoberhaupt: "Die Änderung des Wesens und der Identität der Islamischen Staatsordnung" ist  das Hauptziel des Feindes
Teheran(IRIB)- Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat den Jahrestag des Siegs der Islamischen Revolution und die bevorstehenden Wahlen zwei wichtige Feste der iranischen Nation genannt und die Teilnahme an den Wahlen am 26. Februar als ein " frisches Blut", welches die Stärke Irans und der islamischen Staatsordnung garantiert.

Der geehrte Ayatollah Khamenei würdigte am Montag beim Treffen der Kommandeure und Angehörigen der Luftwaffe und Luftabwehr der Armee der Islamischen Republik die Teilnahme der iranischen Bevölkerung an den jährlichen Fußmärchen zum Jahrestag des Siegs der Islamischen Revolution am 11. Februar und erklärte: Die Teilnahme war stets von Willen und Entschlossenheit begleitet und auch dieses Jahr wird die Präsenz der Iraner in den Straßen beachtlich und für die Feinde und Gegner der Revolution irritierend sein.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt nannte diese Feierlichkeiten beispiellos in der Welt und fügte hinzu: Seit dem Sieg der Islamischen Revolution nahmen die Menschen im Iran in jedem Fall, also auch bei schlechten Wetterbedingungen, an dem Revolutionsfest teil.

Er sagte dazu weiter, wir dürfen nicht zulassen, dass dieses große Ereignis in Vergessenheit gerät und erklärte: Die Wahrheit der Revolution muss stets in den Gedanken der Menschen lebendig bleiben, denn die Revolution legte bislang nur die Hälfte ihres Weges zurück und für die Verfestigung der Säule der Revolution sowie die Erreichung ihrer hohen Ideale ist es notwendig, dass die Hauptziele weiterexistieren.

Der geehrte Ayatollah Khamenei betonte, dass das Hauptziel der Feinde darin besteht, "das Wesen und die Identität der Revolution der Islamischen Staatsordnung" zu ändern und fügte hinzu: Die breite Front von Feinden und Gegnern der Islamischen Staatsordnung ist darum bemüht, die Islamische Republik Iran an ihrem Weiterlauf in Richtung ehrenhafter Ziele aufzuhalten und die Herrschaft von Fremden ins Land zurückzuholen.

Das Oberhaupt der Islamischen Revolution nannte ferner die Wahlen eine neue Spritze für die Seele und frisches Blut und einen neuen Atem für die iranische Nation und für das Land und fügte hinzu: Die iranische Nation soll sein natürliches Recht nutzen, und zum geeigneten Zeitpunkt in die Szene treten, um zu entscheiden, wer von den Verantwortlichen, die sie früher gewählt haben, bleiben und wer gehen soll.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren