Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Sonntag, 03 Januar 2016 07:49

Ansprache des geehrten Staatsoberhauptes zur Hinrichtung von Scheich Nimr

Ansprache des geehrten Staatsoberhauptes zur Hinrichtung von Scheich Nimr
Teheran (IRIB) Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat das große Verbrechen Saudi-Arabiens und die Hinrichtung des großen und gläubigen Gelehrten Scheich Nimr Bagher Al-Nimr scharf verurteilt.

Bei seinem theologischen Diskurs betonte der geehrte Ayatollah Khamenei die Notwendigkeit, Verantwortung auf internationaler Ebene gegenüber diesem und ähnlichen Verbrechen Saudi-Arabiens in Jemen und Bahrain zu zeigen. Das ungerecht geflossene Blut dieses Märtyrers wird sehr schnell Früchte tragen und Gottes Rache wird die saudi-arabischen Politiker ereilen.

Das geehrte Revolutionsoberhaupt sagte dazu weiter: Dieser große Gelehrte hat die Menschen weder zum bewaffneten Kampf aufgerufen, noch geheim Verschwörungen geschmiedet. Er hat einzig und öffentlich zum Recht aufgerufen und vom Bösen abgeraten, seine Motive waren ausschließlich religiös.

Es sei ein politischer Fehler des saudi-arabischen Herrscherhauses gewesen, Scheich Nimr hinzurichten. Gott wird ungerecht vergossenes Blut nicht unbestraftt lassen und dieses Blut wird sehr schnell die Politiker und Hintermänner dieser Tat bei den Saudis ereilen.

Der geehrte Ayatollah Khamenei kritisierte die Verfechter der Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und ihre Unterstützung vom saudischen Regimes, das den Scheich nur wegen seiner Kritik und seiner Proteste hingerichtet hat. Die islamische Gemeinde und die ganze welt müssen sich dieser Sache gegenüber verantwortlich fühlen.

Folter und Unterstrückung der Menschen in Bahrain durch die Saudis, die zerstörung von Moscheen und Wohnhäusern und die 10 Monate währenden Luftangriffe gegen Jemen sind weitere Beispiele für die Untaten Saudi-Arabiens: Jene, die wirklich am Schicksal der Menschen, der Menschenrechte und Gerechtigkeit interessiert sind, müssen sich dieser Angelgenheiten annehmen und nicht teilnahmlos bleiben.

Das geehrte Revolutiionsoberhaupt sagte: Scheich Nimr wird sicher bei Gott einen erhabenen Platz haben und die göttliche Rache wird sicher die Ungerechten, die ihm das Leben genommen haben, ereilen, und da liegt der Trost.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren