Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 01 Dezember 2015 15:05

Revolutionsführer: Logik Irans ist die Zusammenarbeit mit den Völkern

Revolutionsführer: Logik Irans ist die Zusammenarbeit mit den Völkern
Teheran (IRIB) – Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat hervorgehoben, dass die Logik der Islamischen Revolution Irans die Ausweitung der Zusammenarbeit mit allen Völkern der Welt sei.

Ayatollah Khamenei hat am heutigen Dienstag bei einer Zusammenkunft mit dem ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Urban hinzugefügt:"Das iranische Volk hat bezüglich Ungarns keine unangenehmen Erinnerungen und beantwortet die ehrenwerten Gefühle und Politik Ungarns mit ehrlichen Antworten." Er wies auf die zahlreichen Kapazitäten auf verschiedenen Ebenen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit hin und sagte: "Die ungarische Politik mit "Blick auf Asien" ist richtig und kann eine Quelle für den Ausbau der Beziehungen sein." Als Ursprung von Feindseligkeiten und Revanchismus bezeichnete er den Mangel an richtigem und gegenseitigem Verständnis und fügte hinzu: "In der heutigen Welt der Propaganda werden die Wahrheiten anders dargestellt und diese verschmutzte Atmosphäre ist zum Schaden der Menschlichkeit und der gesamten Menschheit."

Das Revolutionsoberhaupt wies auch auf die guten und freundlichen Gespräche zwischen der Islamischen Welt und der Christenheit durch Iran hin und ergänzte:"Die Nutzung der Gelegenheiten für mehr Gemeinsamkeiten und die Klarstellung der Fakten, ist ein Schritt für die Erlangung richtiger Kenntnisse, wie z.B. der richtigen Kenntnis über die Anweisungen des Koran." 

Außerdem betonte er, dass heutzutage eine ruhige und nicht greifbare spirituelle Entwicklung in der europäischen und amerikanischen Jugend sich entwickele, die mit den materiellen, wissenschaftlichen und technologischen Fortschritten Schritt halten könne.

Der ungarische Ministerpräsident wies bei dieser Zusammenkunft auf die Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Iran und Ungarn hin, und sagte, dass gegenseitiges Verständnis die Grundlage für eine beständige Zusammenarbeit sei. Er brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass unter Beachtung der Position Irans für das internationale Gleichgewicht und der Unterstützung des ehrenwerten Revlutionsobrhauptes, die Gelegenheit für eine bilaterale Zusammenarbeit auf verschiedenen Ebenen geschaffen werden könne. Er wies auf die Ansprache Ayatollah Khameneis über die Falschdarstellungen durch den Propagandaapparat hin und fügte hinzu: "Die schnellen Veränderungen in den internationalen Beziehungen, wie sie der Westen und die Weltmächte geschaffen haben, haben ihnen geschadet und sie in widrige mentale Bedingungen versetzt."

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren