Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 25 November 2015 16:10

Das geehrte Revolutionsoberhaupt empfing Bassij-Kommandeure

Das geehrte Revolutionsoberhaupt empfing Bassij-Kommandeure
Teheran (IRIB)- Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat bekräftigt, dass die Islamische Republik Iran in jedem Fall die Bewegung der palästinensischen Bevölkerung unterstützen wird.
Der geehrte Ayatollah Khamenei erläuterte am Mittwoch beim Treffen der Kommandeure der Bassij-Kräfte(Mobilisierungskräfte) die Arten der Feindseligkeiten der Imperialisten gegenüber dem iranischen Volk und erklärte: Im Streit und im wirklichen Krieg der imperialistischen Front gegen die „Front der Identitätssuchen und Unabhängigkeitswilligen“ wird das iranische Volk seine Pflichten hinsichtlich der Unterstützung der Unterdrückten, insbesondere des palästinensischen Volkes und der Intifada im Westjordanland, erfüllen. Das geehrte Revolutionsoberhaupt betonte, Iran kann im Falle des Streits der imperialistischen Front gegen die Front der Werte und Unabhängigkeitssuchen nicht gleichgültig bleiben. Er erklärte: Die Position der Islamischen Republik Iran in der Palästina-Frage und in anderen regionalen Fragen, wie in der Bahrain-, Jemen-, Syrien und Irakfrage, ist vollkommen klar und logisch. Der geehrte Ayatollah Khamenei wies dann auf die Praktiken der imperialistischen Medien in der Palästina-Frage hin und erklärte: Sie (die vorgenannten Medien) nennen Proteste der Menschen, die mit Steinewerfen gegen die Besetzung ihrer Gebiete und Zerstörung ihrer Wohnhäuser protestieren, Terroristen, aber unterstützen jene, die das Leben und die Ehre der Palästinenser zerstören. Das geehrte Revolutionsoberhaupt wies dann auf die Ereignisse in Bahrain hin und sagte: Eine unterdrückerische Minderheit beherrscht das Volk von Bahrain und entweiht seine Heiligtümer. An einer weiteren Stelle seiner Ansprache befasste sich das geehrte Revolutionsoberhaupt mit den ununterbrochenen Angriffen gegen die Bevölkerung von Jemen und sagte: In dieser Situation unterstützen die angeblichen Verteidiger von Menschenrechten und Demokratie jene, die die Menschen im Jemen permanent zum Ziel nehmen. Im Zusammenhang mit der Krise in Syrien betonte der geehrte Ayatollah Khamenei, dass nur die syrische Bevölkerung berechtigt ist, über die Zukunft ihres Landes zu entscheiden. Es sagte dazu weiter: Jedes Volk soll selbst das eigene Schicksal bestimmen. Der geehrte Ayatollah Khamenei gratulierte den Jahrestag des „Dekrets zur Bildung der Bassij-Organisation“ und betonte: Bassij ist aus der Mitte des Volkes im Iran entstanden, vertritt das gesamte Volk, ist beim Bedarf in jedem Feld mit einem unermüdlichen Geist präsent, zeigt seine Begabung und scheut auf diesem Weg auch keine Gefahr.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren