Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 11 November 2015 15:49

Das geehrte Revolutionsoberhaupt empfing Präsidenten der iranischen Universitäten

Das geehrte Revolutionsoberhaupt empfing Präsidenten der iranischen Universitäten
Teheran (IRIB) - Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat die Rolle der iranischen Universitäten bei der Entstehung einer modernen islamischen Zivilisation hervorgehoben.
Der geehrte Ayatollah Khamenei wies heute bei einem Treffen mit den Präsidenten der Universitäten, der Zentren und Institute für höhere Bildung sowie der Wissenschafts-, und Technologie-Parks auf die Stellung der Wissenschaft als Instrument des Fortschritts und der Stärke in der heutigen Welt hin und sagte: Universitäten sind die wichtigsten Zentren für die Erziehung künftiger Manager des Landes. Das geehrte Revolutionsoberhaupt äußerte sich dann zu den Planungen der westlichen Staaten für die sogenannte Länder der 3.Welt und erklärte: Angesichts der iranischen Identität und der Ausbreitung und Verwurzelung des islamischen Gedankens bei den Studenten und Hochschullehrern sind die westlichen Staaten bei der Umsetzung ihres Gedankengutes im Iran gescheitert. Er bezeichnete den „Kolonialismus“ und die „Atombombe“ als zwei historische Beispiele für falsche Verwendung der Wissenschaft und sagte dazu weiter: Man muss immer darauf achten, dass Ethik und Spiritualität in der Wissenschaft berücksichtigt werden. Der geehrte Ayatollah Khamenei wies dann auf die Produktion vom auf 20 Prozent angereicherten Uran durch die jungen iranischen Wissenschaftler hin und sagte: Die jungen iranischen Wissenschaftler haben mit der Produktion von auf 20-Prozent angereicherten Uran zu einer Zeit begonnen, wo der dringend für den Reaktor in Teheran benötigte Brennstoff ausging und die westlichen Staaten demütige Bedingungen für die Lieferung dieses für die Herstellung von Medikamenten erforderlichen Materials stellten. Das geehrte Revolutionsoberhaupt betont, Iran sei in der Lage, Uran bis zu 90 Prozent anzureichern. Das sei auch der Grund, warum sich die westlichen Staaten so aufregten. Wenn sie damals den für den Teheraner Reaktor benötigten Brennstoff geliefert hätten, hätte Iran die Produktion von auf 20 Prozent angereichertem Uran nicht vorgenommen. Der geehrte Ayatollah Khamenei erklärte: Heute sind Universitäten und Studenten großen Verschwörungen ausgesetzt. Er fügte hinzu: Die Kolonialmächte haben ihre Methoden der heutigen Zeit angepasst; sie sind jetzt darauf ausgerichtet, in die Köpfe aktiver und begabter Elite eines Landes einzudringen und sie für die Umsetzung ihrer Ziele umzuerziehen. Der geehrte Ayatollah Khamenei mahnte die Präsidenten der Universitäten und wissenschaftlichen Zentren zu mehr Nachdenken und betonte: Die Universitäten sollen darauf bedacht sein, ihre Planungen und Schritte der der Entstehung einer modernen islamischen Zivilisation zuzuschneiden.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren