Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 24 September 2015 14:46

Botschaft des geehrten Revolutionsoberhaupts zur “Woche der Heiligen Verteidigung“

Botschaft des geehrten Revolutionsoberhaupts zur “Woche der Heiligen Verteidigung“
Teheran (IRIB) - Anlässlich der „Woche der Heiligen Verteidigung“ hat das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution am Donnerstag eine Botschaft verbreitet.
In dieser Botschaft bezeichnete der geehrte Großayatollah Khamenei die Märtyrer und das Martyrium in der islamischen Kultur als das Sinnbild des Lebens und des Glanzes. Er unterstrich, dass die Namen der Märtyrer weder jetzt noch in der Zukunft aus unserem Gedächtnis verschwinden werden. Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution betonte: „Märtyrer und Martyrium reflektieren in der Islamischen Kultur das ewige Leben, das ewige Dasein, die ewige Präsenz und den ewigen Glanz und wir sind diejenigen, die sich mit dieser großen und ewigen Bedeutung verbinden müssen, damit wir uns selbst, der Gesellschaft und dem Land Würde und Fortbestand beschaffen. Der geehrte Großayatollah Khamenei erklärte: Mit der Benennung eines Tages in der „Woche der Heiligen Verteidigung“ zu diesem Lobestag (Märtyrer und Hingebende) ist eine Pflicht erfüllt worden. 22. September ist der Jahrestag des Beginns des auferlegten Kriegs des ehemaligen Bath-Regimes gegen die Islamische Republik Iran und der Beginn der „Woche der Heiligen Verteidigung.“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren