Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 02 Juli 2015 05:45

Irans Revolutionsoberhaupt empfängt die literarische Elite des Landes

Irans Revolutionsoberhaupt empfängt die literarische Elite des Landes
Teheran (IRIB/ IRNA) – Die kulturelle und literarische Elite Irans sowie Dichter aus Indien, Pakistan, Afghanistan Tadschikistan und aus der Republik Aserbaidschan sind am Mittwochabend in Teheran vom geehrten Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ayatollah  Khamenei,  empfangen worden.

 

Bei diesem Treffen wies Ayatollah Khamenei auf die zweifache Nutzung  der wirkungsvollen Poesie, nämlich    "Leitung oder  Verleitung,  der Adressaten"  hin und merkte an : „Parallel zu der Weiterentwicklung der neuen Medienwerkzeuge sind einige Hände am Werk und bestrebt, die Poesie der jungen Dichter von der sensitiven heroischen und revolutionären Dichtung abzubringen und die Dichtung in Abkehr von den menschlichen Normen und unter Einfluss der Wollust in den Dienst der Kultur der Hemmungslosigkeit, des Strebens nach persönlichen Vorteilen und der Verherrlichung des Unrechts zu stellen.“. Dabei fügte er hinzu: Jedes Gedicht, das gegen Unterdrückung und in Richtung der Ideale der islamischen Gesellschaft, wie über Jemen, Bahrain, Libanon, Gaza, Palästina und Syrien, gedichtet wird, ist ein weises Gedicht. Wenn der Künstler und Dichter gegenüber dem Kampf gegen Unrecht gleichgültig bleibt, hat er seine Begabung und Gottesgabe vergeudet, und wenn er sich dem Unrecht widmet, begeht er Verrat und Verbrechen. Zu Beginn dieses Treffens haben mehr als 20 Dichter ihre Werke vor dem geehrten Revolutionsoberhaupt vorgetragen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren