Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 21 Mai 2014 13:48

Irans Revolutionsoberhaupt: Atomenergie und Menschenrechte werden von den Imperialisten als Druckmittel mißbraucht

Irans Revolutionsoberhaupt: Atomenergie und Menschenrechte werden von den Imperialisten als Druckmittel mißbraucht
Teheran (IRIB) – Das Oberhaupt der Islamischen Republik Iran, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, hat heute alle aus den USA erhobenen Vorwürfe, der Iran verfolge ein auf den Bau von Atomwaffen angelegtes Programm und mißachte die Menschenrechte, als Vorwand zurückgewiesen, um den Iran politisch und wirtschaftlich zu erpressen.

In einer Rede auf der Abschlusszeremonie für Militärstudenten der Universität Imam Hossein in Teheran sagte der iranische Revolutionsführer, dass  das iranische Volk seit dem Sieg der Islamischen Revolution bewiesen habe, wie ein Land auch unabhängig von den imperialistischen Mächten, vor allem von den USA, auf allen Ebenen Fortschritte erzielen kann. Dieser Erfolg empöre die imperialistischen Mächte und werde von ihnen mit einer Medienproaganda beantwortet, die ein verzerrtes Bild vom Iran vermittele und die Fortschritte des Landes zu verheimlichen versuche. Ayatollah Khamenei kritisierte in diesem Zusammenhang insbesondere die Redewendung, dass „die Weltgemeinschaft“ über das Atomprogramm Irans beunruhigt sei. „Hier von 'Weltgemeinschaft' zu sprechen, ist eine Lüge, denn tatsächlich versuchen lediglich einige imperialistische Regierungen, die selbst unter dem Druck der zionistischen Lobby stehen, den Iran zu erpressen.“  

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren