Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 09 April 2014 15:53

Irans Revolutionsoberhaupt: Nukleartechnologie stärkt das nationale Selbstvertrauen Irans

Irans Revolutionsoberhaupt: Nukleartechnologie stärkt das nationale Selbstvertrauen Irans
Teheran (IRIB) – Anlässlich des Tags der Nukleartechnologie im Iran hat das Oberhaupt der Islamischen Republik Iran, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, heute bei einem Empfang des Leiters, der Direktoren und Experten der iranischen Atomenergieorganisation die Entwicklung der Nukleartechnologie im Iran als einen wichtigen Faktor für die Stärkung des nationalen Selbstvertrauens hinsichtlich des wissenschaftlichen und technischen Fortschritts bezeichnet.

Er wies bei seinen Ausführungen auf verschiedene Aspekte der friedlichen Nutzung der Atomenergie in den Bereichen Medizin, Industrie und Energieversorgung hin und betonte anschließend, dass der wichtigste Aspekt der Entwicklung der Nukleartechnologie jedoch in der Stärkung des nationalen Selbstvertrauens und Selbstbewusstseins bestehe, weil das iranische Volk sich dadurch seines wissenschaftlichen Könnens bewusst werde.
Im Zusammenhang mit den laufenden Atomverhandlungen zwischen Iran und der G5+1 bekräftigte Ayatollah Khamenei, dass Iran dadurch die anti-iranische Erpressungspolitik des Westens brechen wolle. Er unterstrich dabei: „Die Verhandlungen sollen fortgesetzt werden und das iranische Atomprogramm soll zugleich im Rahmen einer normalen Kooperation mit der Internationalen Atomenergiebehörde weiterhin fortgeführt und keinesfalls eingestellt werden.“ 
Zu den Sanktionen gegen den Iran sagte der iranische Revolutionsführer, dass das Atomprogramm Irans für die Imperialisten bloß als ein Vorwand und ein politisches Druckmittel diene. „Wenn der Atomkonflikt gelöst wird, werden sie einen weiteren Vorwand suchen, um den Iran weiterhin unter Druck zu setzen“, sagte Ayatollah Khamenei und fuhr fort: „Die Amerikaner wissen selbst sehr wohl, dass Iran nicht den Bau von Atomwaffen anstrebt; jetzt versuchen sie während der Atomverhandlungen Menschenrechtsthemen als einen weiteren Vorwand für die Erpressung Irans hervorzuheben.“
Das iranische Revolutionsoberhaupt unterstrich nachdrücklich, dass keine Errungenschaft der iranischen Wissenschaftler im Bereich der friedlichen iranischen Atomtechnologie gestoppt und geschlossen werden darf.           

 

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren