Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 06 März 2014 15:54

Irans Revolutionsoberhaupt betont eine klare Abgrenzung der iranischen Politik gegen den Imperialismus

Irans Revolutionsoberhaupt betont eine klare Abgrenzung der iranischen Politik gegen den Imperialismus
Teheran (IRIB) – Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Republik Iran Ayatollah Seyyed Ali Khamenei hat heute bei einem Treffen mit den Mitgliedern des iranischen Expertenrates die Notwendigkeit einer klaren Abgrenzung der politischen Stellungnahmen gegen den Imperialismus und die Stärkung der nationalen Einheit hervorgehoben.
Bei der Stärkung der nationalen Einheit und Solidarität spiele die Wahrung des revolutionären Widerstandsgeistes eine wesentliche Rolle, unterstrich Ayatollah Khamenei und betonte weiter, dass die iranischen Regierungsvertreter angesichts der schwierigen und wichtigen Entwicklungen in der heutigen Welt sich ihrer eigentlichen Aufgaben in einer klaren Abgrenzung gegen unrechtmäßige Forderungen der Imperialisten ständig bewusst sein sollten. Er forderte in diesem Zusammenhang die Mitglieder des Expertenrates auf, die Tatsachen der heutigen Welt nicht aus den Augen zu verlieren und stets wachsam zu sein. Die andauernde Wirtschaftskrise im Westen charakterisierte das Revolutionsoberhaupt als eine Tatsache, die in die Richtung der künftigen Entwicklungen in der Welt weisen könnte. Die Anzeichen einer tiefen und umfassenden Krise der von westlichen Mächten gestalteten Weltordnung seien bereits feststellbar, sagte Ayatollah Khamenei weiter. Der weltweite Hass gegen den Unilateralismus der USA sei ebenfalls eine Tatsache, die davon zeuge, dass die Völker auf der ganzen Welt wach geworden seien und die Unterdrückung der Imperialisten nicht mehr hinnehmen würden. In diesem Kontext sprach der iranische Revolutionsführer vom Islamischen Aufbruch in der Region und bekräftigte, trotz aller Schwierigkeiten bei den islamischen Aufständen in der Region würden diese Völker ihre islamische Identität und das darauf basierende Selbstbewusstsein nicht vergessen. Ayatollah Khamenei wies bei seinen heutigen Ausführungen auf die verbalen Drohungen der US-Politiker gegen den Iran hin und sagte dazu: „Dies zeigt nur, dass ihre Erpressungspolitik und die Wirtschaftssanktionen vergeblich gewesen sind und den Widerstand der Iraner nicht brechen konnten.“

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren