Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Donnerstag, 05 Januar 2012 04:28

Äußerungen des Revolutionsoberhauptes über die Stellung der Frau

Äußerungen des Revolutionsoberhauptes über die Stellung der Frau
Teheran (IRIB) – Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hat die Sichtweise des Westens gegenüber der Frau als tiefe Abwegigkeit und großen Irrtum bezeichnet und erklärt, diese sei die größte Beleidigung und Verletzung der Würde der Frau.
Ajathollah Khamenei hat am Mittwoch in einer Rede anlässlich der dritten Konferenz zu strategischen Ideologien unter dem Titel „Frau und Familie“ erläutert, dass sogar die radikalsten Feministinnen entgegen ihrer Absicht dabei sind, der Frau grundsätzliche Schäden zuzufügen. Denn durch den Verfall der Werte der Frau hätten sie diese zu einem Werkzeug für Wollust gemacht. Dies sei leider in der öffentlichen Meinung im Westen als ein normales Phänomen akzeptiert worden.

Er unterstrich ferner: „Mit der Aufklärung der öffentlichen Meinung in der Welt müssen wir es verhindern, dass die westlichen Politiker und Programmierer ihr Ziel realisieren, die islamische Sichtweise bezüglich der Frau zu zerstören.“

Die Sichtweise des Islams bezüglich der Frau bezeichnete Ajatollah Khamenei als äußerst wertvoll und ausgezeichnet und er sagte: „In der islamischen Sichtweise unterscheidet sich die Frau hinsichtlich ihrer Stellung als Mensch in keinster Weise gegenüber dem Mann. Den Koranversen zufolge sind Frau und Mann auf ihrem Weg zur Vollkommenheit und Gottesnähe absolut gleichgesetzt.“

Hunderte Denker und Elitekräfte, Dozenten von Universitäten und Theologieschulen, Forscher und Schriftsteller wissenschaftlicher Werke untersuchten am Mittwoch bei der dritten Konferenz für strategische Ideologien der IR Iran unter der Präsenz des geehrten Oberhauptes der Islamischen Revolution die verschiedenen Dimensionen des Themas „Frau und Familie“.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren