Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 05 Oktober 2011 13:23

Ausführungen des Revolutionsführers vor iranischer Elite

Ausführungen des Revolutionsführers vor iranischer Elite
Teheran (IRIB) – Der geehrte Revolutionsführer betonte, dass die Gipfel des Fortschritts und der Ehre allein durch die Beteiligung von elitären Kräften, die Iran und das iranische Volk lieben, erreicht werden können.

Ajatollah ol-Osma Khamenei sagte am heutigen Mittwoch beim Treffen mit iranischen elitären Persönlichkeiten: "Die IR Iran benötigt zur Erreichung der Gipfel des Fortschritts, der Ehre und des Ruhmes Wissenschaftler und elitäre Kräfte, die Iran, seine Menschen, ihre Identität und das Schicksal des iranischen Volkes lieben."
Er bezeichnete Macht ohne Anlehnung an die Religion als in Gewalt und Barbarei endend und betonte diese Wahrheit, dass wenn sich ein Volk in der heutigen Welt schützen will und den militärischen Angriffen, den Angriffen auf die Sicherheit, und den Software-Angriffen auf Kultur und Moral aus den Zentren der internationalen Macht begegnen will, benötigt es Eliten, deren einzige Sorge der Fortschritt, die Ehre und der Ruhm ihres Landes und Volkes ist. Weiter sagte er, dass der Glaube der wichtigste Faktor ist, der dieses Gefühl vertiefen kann.
Das geehrte Revolutionsoberhaupt bezeichnete die Erfolge Irans in den letzten 33 Jahren als Resultat des Glaubens und der Sympathie der Eliten für Iran und erinnerte: "Trotz des allseitigen Druckes aus dem Ausland sind hunderte Persönlichkeiten und elitäre Kräfte auf verschiedenen Gebieten unter hingebungsvollen Bemühungen mit prädestinierten Arbeiten und bleibenden Werten beschäftigt."
Der Revolutionsführer lehnte ausländische Anfeindungen auf wissenschaftlichem Gebiet ab und sagte: "Genauso, wie wir wiederholt gesagt haben, sind wir bereit für die Erlangung von Wissen zu lernen, aber wir wollen nicht immer Lehrlinge bleiben, sondern wollen, dass das iranische Volk an einen Punkt gelangt, wo andere von ihm lernen."
Er wies auf das Minderwertigkeitsgefühl und die Niederlage der Politiker und Elemente der Pahlawi-Herrschaft gegenüber dem Westen hin und betonte: "Sie haben Iran mit einer glänzenden Vergangenheit und riesigen Ideen- und Kultur-Reserven als Nichts gegenüber dem Westen angesehen, aber die Islamische Revolution in Iran hat mit diesem reaktionären Gedanken Schluss gemacht."

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren