Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Mittwoch, 16 Juli 2008 18:24

Geehrtes Oberhaupt: Iranisches Volk leistet gegenübermäßigen Forderungen und Gewalt Widerstand

Teheran (IRIB) - Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hob hervor: "Das iranische Volk leistet zur Wahrung seiner Würde und Unabhängigkeit gegenüber übermäßigen Forderungen und Gewalt mit festen Willen Widerstand."
Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution Ayatollah ol Ozma Khamenei wies am heutigen Mittwoch in Teheran, am 13. Radschab des arabischen Kalenders, dem gesegneten Jahrestag der Geburt von Imam Ali, Friede sei mit ihm, beim Treffen mit verschiedenen Bevölkerungsschichten auf die andauernden Versuche der Großmächte hin, die Völker zu bedrohen und einzuschüchtern, um sie zu vertreiben und sagte: "Mit Bedrohungen und Einschüchterung lässt sich eine Staatsordnung und Regierung, die sich auf die Stimmen, die Gefühle und den Glauben der Bevölkerung stützt  nicht vertreiben und zum Rückzug zwingen."
Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution wies dann auf die großen Errungenschaften des iranischen Volkes bezüglich der Atomtechnologie hin und fügte hinzu: "Diese große und historische Errungenschaft verdankt wir niemandem fremden, denn sie wurden in Iran entwickelt, durch Bemühungen und Begeisterung der Jugendlichen und den Scharfsinn der Verantwortlichen."
Ayatollah ol Ozma Khamenei betonte in Bezug auf die Verhandlungen mit Europa: "Die Europäer sollten in Betracht ziehen, dass ihr Verhandlungspartner das iranische Volk ist, das keine Bedrohung akzeptiert."
Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution hob ferner hervor: "Die Stellung der IRI und die roten Linien des iranischen Volkes sind völlig klar und wenn die Verhandlungspartner im Einklang damit Gespräche führen, werden die iranischen Verantwortlichen mit Ihnen verhandeln, aber unter der Bedingung, dass niemand das iranische Volk bedroht."

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren