Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Samstag, 11 August 2007 19:32

Äußerungen des geehrten Oberhaupts der Islamischen Revolution anlässlich des Jahrestags der Berufung des geehrten Mohammad, Friede sei mit ihm, zum Propheten des Islams (Mabath-Fest)

Äußerungen des geehrten Oberhaupts der Islamischen Revolution anlässlich des Jahrestags der Berufung des geehrten Mohammad, Friede sei mit ihm, zum Propheten des Islams (Mabath-Fest)
Teheran(IRIB) - Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution lud die islamische Umma anlässlich des Mabath-Festes abermals zur Einigkeit um den geehrten Propheten des Islams und zur Abwehr auseinanderdividierender Verschwörungen der Feinde ein.

Der geehrte Ayatollah Ol Ozma Khamenei gratulierte heute Morgen bei einem Empfang für die Verantwortlichen der islamischen Staatsordnung und verschiedenen iranischen Bevölkerungsschichten zum gesegneten Mabath-Fest des geehrten Propheten des Islams, Friede sei mit Ihm, und bezeichnete Wissenschaft und Philosophie, innere Reinigung und Moral sowie Gerechtigkeit und Gewissenhaftigkeit als die drei wichtigsten Botschaften des geehrte Propheten.
Das geehrte Oberhaupt der Islamischen Revolution sagte weiter: Heute halten die am meist verderbten Menschen die "Flagge der Reformen auf der Welt" in der Hand, obwohl sie selbst Quelle der Unterdrückung gegenüber den muslimischen Völkern und Ausgang des Terrors, Krieges und Blutvergießens sind.
Der geehrte Ayatollah Ol Ozma Khamenei brachte dann sein Bedauern über die Leiden und Probleme der Muslime in Palästina, Irak und Afghanistan zum Ausdruck und fügte hinzu: Heute ist die islamische Welt verletzt und die Korrupten, die sich gegen die Grundlage der Islamischen Umma stellen, beabsichtigen, in der islamischen Welt ethnische und religiöse Differenzen, wie "Schiiten und Sunniten", "Araber und Nicht-Araber" heraufzubeschwören, und dabei sind leider einige auch in diese Falle geraten.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren