Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 21 August 2007 20:09

Verantwortliche des Außenministeriums und Botschafter Irans trafen geehrten Führer

Der geehrte Führer der Isl. Rev. Ayatollah Ozma Khamenei erklärte, dass der Maßstab in der iranischen Außenpolitik die Verneinung der Despotie und des Unterdrücktwerdens sowie eine kluge und wachsame Abwehr gegen den Weltimperialismus ist.
Beim Treffen mit den Verantwortlichen des Außenministeriums und der Botschafter Irans im Ausland nannte er die Welt-Diplomatie aus der Sicht der Unterdrücker ein Schachbrett, auf dem einige Länder den Bauern spielen und die geopfert werden, wenn es die Interessen der Großmächte erfordert.
Der geehrte Führer fügte hinzu, dass Iran dieses despotische Verhalten auf keinen Fall akzeptiert. Iran erhebt keine Hegemonieansprüche, aber es wird sich auch niemals unterjochen lassen.
Der Führer wies auf die Propaganda der Imperialisten hin, die dadurch den Iran als Rebellen darstellen wollen. Amerika nennt Iran einen Anarchisten und Rebellen, doch die USA sind es, die mit Anarchie und Unterdrückung der Rechte der Völker gegen die menschliche Gemeinschaft rebelliert haben und versuchen, eine weltweite Diktatur aufzustellen.
Der Führer wies dann auf die Fortschritte der iranischen Wissenschaftler in der Atomtechnologie hin und sagte: Alle einflussreichen Länder haben versucht zu verhindern, dass Iran nicht in das Monopol der Atomtechnologie eindringt. Doch trotz der Sanktionen und Boykotts besitzt Iran heute diese Technologie und keine Macht ist im Stande, wie auch immer diese Iran zu nehmen.
Ayatollah Khamenei bezeichnete den Krieg der Hisbollah im Libanon gegen das zionistische Regime als ein Zeichen der unermesslichen islamischen Stärke und als eine erstaunliche Lehre: Die Niederlage aller US-Projekte in der Region, u. a. im Irak, Libanon und Afghanistan und die strategische Sackgasse, in der der Große Satan nun stecken geblieben ist, sind weitere Lehren, die verdeutlichen, dass die iranische Nation und die Verantwortlichen mit Glauben und Frosinn ihre Hoffnung bewahren können und durch Planung und Arbeit sowie rechtschaffenes Handeln gegenüber dem internationalen Despotismus siegen können.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren