Diese Seite drucken
Donnerstag, 11 Februar 2016 13:49

Rohani: Scheitern der Iranphobie ist die wichtigste Errungenschaft des gemeinsamen Aktionsplans

Rohani: Scheitern  der Iranphobie ist  die wichtigste Errungenschaft des gemeinsamen Aktionsplans
Teheran (IRIB) – Präsident Hassan Rohani hat das Scheitern der Iranphobie auf der Welt als die größte Errungenschaft des gemeinsamen Aktionsplans bezeichnet.

Bei einem Treffen mit den im Iran ansässigen Botschaftern und Vertretern der ausländischen Vertretungen anlässlich des 37. Jahrestages der Islamischen Revolution sagte Rohani gestern: Nach den erfolgreichen Atomverhandlungen hat die Welt erkannt, dass die Iranphobie realitätsfremd und dass das iranische Volk ein friedfertiges Volk ist.

Dabei wies er die Behauptung, der Iran strebt nach Vorherrschaft in der Region, zurück und fügte hinzu: Die Islamische Republik Iran ist nicht daran interessiert, andere Länder auszubeuten und hat sich in die internen Angelegenheiten eines dieser Länder nicht eingemischt und wird sich auch nicht in Zukunft einmischen. Der Kampf gegen den Terrorismus und Herstellung von Stabilität in der Region sind für den Iran von enormer Wichtigkeit. Teheran strebt nur danach, dem Terrorismus und der Instabilität in der Region ein Ende zu setzen.

Ähnliche Artikel

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren