Diese Webseite wurde abgebrochen. Wir wechseln auf Pars Today German.
Dienstag, 19 Januar 2016 04:32

Rohani: IAEA muss sich an ihre Aufgaben halten

Rohani: IAEA muss sich an ihre Aufgaben halten
Teheran (IRIB) - Der iranische Präsident Hassan Rohani forderte, dass sich die Internationale Atomenergieagentur, IAEA, bei der Entwicklung der friedlichen Nutzung der Kerntechnologie in Iran an ihre Pflichten halten muss.

Am Montag hat Präsident Rohani bei einem Treffen mit dem Generaldirektor der Internationalen Atomenergieagentur, Yukiya Amano, in Teheran hervorgehoben: "Die IAEA muß sich neben ihren Überwachungstätigkeiten auch an ihre anderen juristischen Aufgaben halten und alle ihre Mitglieder gleich behandeln." Er ergänzte, dass Iran seine Zusammenarbeit mit der IAEA fortsetzten und seinen Verpflichtungen nachkommen werde, solange auch die Gegenseite ihre Verpflichtungen einhalte. Er betonte, dass die IR Iran sich immer an die Friedlichkeit ihrer Atomaktivitäten gehalten habe und fügte hinzu: "Selbst wenn es eines Tages keinen NPT-Vertrag und keine IAEA-Überwachung geben sollte, wird die IR Iran aus ihren religiösen und moralischen Verpflichtungen heraus nicht nach Massenvernichtungswaffen streben."

Yukiya Amano gratulierte Präsident Rohani und dem iranischen Volk zum großen Erfolg bei den Atomverhandlungen und sagte, dass die IAEA sich verpflichte, insesondere bei der Umsetzung des gemeinsamen Aktionsplanes, neutral und unpolitisch vorzugehen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren